• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Weser-Ems-Liga: Handballer kurz vor Schluss treffsicher

14.10.2014

Wiefelstede /Petersfehn In der Weser-Ems-Liga der Handballer liegen die beiden Ammerländer Teams an der Spitze der Tabelle.

SVE WiefelstedeHSG Blexen/Nordenham 24:23.

Stark ersatzgeschwächt mit gleich sechs Ausfällen gingen die Wiefelsteder in ihr zweites Heimspiel vor einer erneut tollen Kulisse von etwa 150 Fans, die das Heimteam lautstark unterstützten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In den ersten zehn Minuten war klar zu erkennen, dass die Wiefelsteder in dieser Formation nur selten zusammen spielen. Nach einer Auszeit und einer Umstellung in der Abwehr bekam Wiefelstede aber mehr Zugriff auf das Spiel. Zur Halbzeit hieß es 13:13. 24 Sekunden vor Abpfiff konnten die Gäste aus Nordenham noch einmal ausgleichen. Doch die Wiefelsteder, zu diesem Zeitpunkt einen Mann weniger, wollten unbedingt den Sieg und Hans Peter Schnittger traf nach einem sensationellen Zuspiel von Mathis Meinen eine Sekunde vor Schluss zum Sieg. Riesenjubel in der Halle.

Wiefelstede: Oltmanns, F. Kuck, Wrase 1, Schnittger 2, Kück 9/4, F. Meinen, M. Meinen, Schuivens 3, Reese 1, Decker 5/1, S. Kuck.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn II – Neerstedt II 28:26.

Die Partie wurde von beiden Seiten lange offen gestaltet. Mit einem 13:11 ging es in die Halbzeitpause. Nach 14:13 in der 34. Minute, 18:17 (40.) und 19:19 (43.), gingen die Gäste in der 47. Minute mit 21:22 in Führung.

Die Gastgeber hielten dagegen. Carsten Teske gelangen sehenswerte Treffer. Doch die Defensive der SG II ließ zu viele einfache Treffer aus dem Rückraum zu. Erst nachdem die Gastgeber den entscheidenden Angriffsspieler der Gäste in die kurze Deckung nahmen, konnten sie das Ruder wieder herumreißen. In der 57. Minute lag die SG II vorentscheidend mit 27:25 vorn. Am Ende hieß es 28:26. Als Erkenntnis blieb für die SG, dass manche Passivität in der Abwehr und Leichtsinn in der Offensive in weiteren Spielen Punkte kosten kann.

SG Friedrichsfehn/Pf. II: Dierks, Wendel – A. Schlender, Schulz 1, Emke, Rose 5, Teske 5, Grape 3, Lüllemann, Laubach 4, Haase, J. Schlender 7/4, Bütow, Schildt 3.

Am nächsten Sonnabend, 18. Oktober, kommt es in der Halle Am Breeden um 18.45 Uhr zum Derby zwischen Wiefelstede und der SG II.

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.