• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Prominente Reiter satteln bei Springturnier auf

28.09.2019

Helle Zweimal zwei Tage, prominente Reiter, freier Eintritt, großes Catering – für Reitsportfreunde aus dem Ammerland sind die 4. Heller Classics ein Pflichtprogramm. An diesem Samstag (ab 9 Uhr) und Sonntag (ab 9.30 Uhr) veranstaltet der Reitclub Helle aus Bad Zwischenahn den ersten Teil des Hallen-Springturniers. Gemeldet haben für die Spitzenwettkämpfe auf der Vereinsanlage Am Hufschlag am Wochenende auch Sandra Auffahrt, Mannschafts-Olympiasiegerin von 2012 in der Vielseitigkeit, sowie zahlreiche weitere prominente Reiterinnen und Reiter.

Insgesamt stehen 17 Prüfungen der Klassen E bis S auf dem Programm. Der zweite Teil der Veranstaltung beginnt am Mittwoch mit den Jungpferdeprüfungen und endet am Donnerstag (ab 8 Uhr) mit dem abschließenden Wettkampftag der ländlichen Reiterinnen und Reiter (Klassen E bis M). „Wir haben das Turnier vor drei Jahren ins Leben gerufen. Es wird von zahlreichen Reitern aus dem Ammerland und Weser-Ems-Gebiet gut angenommen“, sagt Turnierleiter Ralf Hilliges.

Bei der vierten Ausgabe können die Veranstalter 700 Nennungen verzeichnen. Die Ganderkeseerin Auffarth hat am Sonntag bei einem M- und S-Springen gemeldet, zudem wird sie am Mittwoch bei der Jungpferdeprüfung dabei. Starten sollen zudem erfolgreiche Springreiter wie Hartwig Rohde aus Werlte, der Großenkneter Stall Moormann um Rolf Moormann sowie Iver Börnsen (beide RV Ahlhorn) oder der Cloppenburger Stall Heyer um Joachim Heyer. Zudem nehmen viele regionale Reiter am Turnier teil. Dazu zählt auch Ramona Hilliges (RC Helle).

Den terminlichen Ablauf erklärt Turnierleiter Ralf Hilliges: „Am Wochenende haben wir die Profis mit den etwas schwierigeren Springen. Dort können dann auch die Reiter zuschauen, die selbst noch nicht teilnehmen.“ Am Mittwoch seien viele Profis mit ihrem Pferdenachwuchs bei der Jungpferdeprüfung dabei. „Auch dort haben wir ein sehr gutes Meldeergebnis“, sagt Hilliges. Die ländlichen Reiter hätten dann am Donnerstag, dem Tag der Deutschen Einheit, ihre großen Auftritte.

An allen vier Tagen ist der Eintritt für die Besucher frei. „Mit einem Catering ist außerdem für das leibliche Wohl gesorgt“, wirbt Hilliges für das Turnier. Er hofft, dass sich viele Zuschauer die spektakulären Springeinlagen nicht entgehen lassen wollen.

Arne Jürgens Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.