• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Neues Konzept geht in Helle vollkommen auf

14.11.2017

Helle Die Befürchtungen der Organisatoren der zweiten Heller Classics haben sich nicht bewahrheitet. Trotz des schlechten Wetters waren fast alle Pferdesportler und viele Zuschauer am Samstag und Sonntag auf die Reitanlage am Hufschlag gekommen, um an den verschiedenen Springprüfungen teilzunehmen. 700 Nennungen waren für die elf Prüfungen eingegangen und auch die Zuschauerränge waren gut gefüllt.

Christine Abt vom RC Helle war hellauf begeistert von der Veranstaltung: „Wir haben viele positive Rückmeldungen erhalten und sind auch schon in den Planungen für das nächste Jahr. Vielleicht können wir auf den dritten Heller Classics auch ein S-Springen anbieten.“

Besonders die Trennung der Wettkämpfe der „Profis“ am Samstag und der Fokus auf die Nachwuchsreiter am Sonntag kam bei den Teilnehmern bestens an. „Das Konzept ist wunderbar aufgegangen. Es war uns wichtig, dass wir auch den Nachwuchs fördern. Der ist am Sonntag auf seine Kosten gekommen und konnte vor vielen Zuschauern antreten“, freute sich Abt.

Beim Höhepunkt der Classics – der Springprüfung Kl. M** mit Siegerrunde – setzte sich Heike Jahncke auf Saccharine Smile vom RV Ganderkesee ohne Fehler in 38,41 Sekunden durch. Dahinter reihten sich Linus Richter (RV Höven, 41,54) und Mareike Weise auf Cerobin (Ammerländer RC, 41,72) ein. Die meisten Platzierungen auf dem Siegerpodest sammelte aber wohl Thorsten Pander von der TG Bad Zwischenahn ein. Er siegte in der Springpferdeprüfung Kl. M*, holte dort auch den dritten Platz und wurde auch bei der Springprüfung Kl. M* Dritter.

Über gute Platzierungen am Samstag freute sich auch Jannik Harms vom RuRV Rastede. Auf D-Cassina gewann er die Springpferdeprüfung der Kl. L und wurde in der Springpferdeprüfung Kl. M* Zweiter.

Am Sonntag standen die Nachwuchsreiter stärker im Vordergrund. Dort überzeugte besonders Lena Oeltjenbruns auf Choupa Lou, die den Stilspring-WB und den Stilspring-WB der Kl. E für sich entscheiden konnte. Den Sieg in der Stilspringprüfung Kl. A* sicherte sich Gesche Hobbie auf Duke Ellington vom Ammerländer RC. Redas Rimkus von der TG Bad Zwischenahn ließ der Konkurrenz zum Abschluss in der Springprüfung Kl. L keine Chance und holte den Sieg. Doch auch die Gastgeber durften jubeln. Leonie Radszuweit wurde im Stilspring-WB am Ende Zweite.