• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Sperrung der A29 in Oldenburg
+++ Eilmeldung +++

Unfall Mit Mehreren Fahrzeugen
Sperrung der A29 in Oldenburg

NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Höhenretter klettern um die Wette

30.07.2014

Loy /Oldenburg Die Favoriten kommen aus Düsseldorf, Berlin, Frankfurt und München. Aber auch die Höhenretter der Oldenburger Berufsfeuerwehr dürfen sich zur Spitze rechnen. Beim nächsten Leistungswettbewerb (17. bis 19. Oktober) gehen sie allerdings nicht an den Start. „Als Veranstalter müssen wir uns um die Organisation kümmern“, erklärt Jens Kühling, Leiter der Oldenburger Höhenrettung.

Erstmals treffen sich Deutschlands beste Höhenretter in Oldenburg zu ihrer Meisterschaft. Offizieller Ausrichter ist der Kreisfeuerwehrverband Oldenburg-Stadt.

Die Berufsfeuerwehr Berlin rief den Leistungswettbewerb vor mehr als zehn Jahren ins Leben. „Diese Veranstaltung dient in erster Linie dem Erfahrungsaustausch, aber auch dem Vergleich der Leistungsfähigkeit der teilnehmenden Gruppen“, nennt Jens Kühling die Ziele des Wettbewerbs. Das bundeseinheitliche Ausbildungskonzept sei letztlich auch auf den Leistungsvergleich zurückzuführen.

Aktuell gibt es in Deutschland etwa 100 Berufsfeuerwehren, wovon mehr als 50 eine Höhenrettungsgruppe unterhalten. Typische Einsätze für diese Spezialeinheiten sind Herzinfarkte oder Schlaganfälle von Kranführern, Rettungseinsätze an Hochhäusern sowie das Bergen von Menschen, die in Schächte oder Silos gestürzt sind. Um auf die besonderen Anforderungen vorbereitet zu sein, müssen die Retter jährlich 72 Fortbildungsstunden ableisten. Die Oldenburger Feuerwehr zählt 15 solcher Spezialisten in ihren Reihen.

Zum Leistungswettbewerb reisen im Oktober 14 Mannschaften mit insgesamt 100 Aktiven an. Der eigentliche Wettbewerb wird am Sonnabend, 18. Oktober, 8 bis 18 Uhr, in der Übungshalle der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (Landesfeuerwehrschule) in Loy ausgetragen.

Für den Wettkampf ist die technische und rettungsdienstliche Ausrüstung der Mannschaften gleich. Nacheinander müssen die Teilnehmer drei realitätsnahe Aufgaben bewältigen. Interessierte dürfen sich die Wettkämpfe vor Ort anschauen.

Zur Siegerehrung kommen die Teams am Abend in der Feuerwache an der Schützenhofstraße in Oldenburg zusammen. Die Gewinner erhalten einen Wanderpokal.

Rainer Dehmer Oldenburg / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2106
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.