• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: Jeddeloh bangt um Bennert

10.07.2017

Jeddeloh Eigentlich würde Key Riebau, der Trainer der Regionalliga-Fußballer des SSV Jeddeloh, von einem rundum gelungenen Wochenende sprechen. Sein Team hatte die beiden angesetzten Testspiele mit 7:0 und 5:2 gewonnen. Doch die wahrscheinlich schwerwiegende Knie-Verletzung von Angreifer Julian Bennert, der am Sonntag im Test gegen den BV Essen nach einem Zusammenprall ins Krankenhaus gebracht werden musste, trübte die Stimmung doch beträchtlich.

Noch vier Tests

Bevor es für den SSV Jeddeloh in der Regionalliga ernst wird, bestreiten die Ammerländer in der Saisonvorbereitung noch vier Testspiele.

Vom 13. bis 15. Juli ist der SSV gleich dreimal im Einsatz. Am Donnerstag treffen die Jeddeloher in Ankum auf den VfL Osnabrück (Dritte Liga), einen Tag später steht ein Testspiel beim SV Atlas Delmenhorst (Oberliga-Aufsteiger) auf dem Programm. Am 15. Juli nimmt der SSV am Hoppmann-Cup in Metjendorf teil.

Das einzige Heimspiel in der Vorbereitung findet am 20. Juli statt. Dann haben die Jeddeloher den Oberneulander SV aus der Bremen Liga zu Gast.

Das erste Pflichtspiel findet am Dienstag, 18. Juli, statt. In der ersten Runde des Niedersachsen-Pokals reist der SSV zum VfL Oldenburg (Oberliga). Erstmals in der Regionalliga laufen die Ammerländer beim Heimspiel gegen Drochtersen/Assel am 29. Juli auf.

Nach dem offiziellen Saisonstart steht für die Jeddeloher der letzte Test an. Am Montag, 31. Juli, trifft der Regionalligist auf die A-Junioren des JFV Nordwest, die aus der Bundesliga abgestiegen sind.

„Bei so etwas rücken die Ergebnisse und Erkenntnisse natürlich in den Hintergrund“, betonte der SSV-Trainer. Die Ferndiagnose lasse auf eine schwerere Verletzung schließen, so Riebau weiter. „Wir hoffen natürlich, dass Benne schnell wieder dabei sein kann. Sein Ausfall trifft uns hart“, sagte Riebau.

Ansonsten wären die Testspiele aber gute Möglichkeiten gewesen, besser zueinander zu finden. Am Freitagabend beim 7:0-Erfolg gegen den Bezirksligisten GVO Oldenburg ließen die Jeddeloher groß rotieren und schickten mit wenigen Ausnahmen pro Halbzeit eine komplett unterschiedliche Mannschaft aufs Feld. Besonders gut fügte sich Angreifer Nils Laabs ein, der in Hälfte eins jede sich bietende Chance nutzte und gleich dreimal zur 3:0-Halbzeitführung traf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gegen den BV Essen folgte dann am Sonntag ein 5:2-Erfolg. Ivo Tomas, Derrick Ampofo (2), Keven Oltmer und Dennis Engel sorgten für die Treffer. Dieses Mal ließ Riebau seine Startformation für 60 Minuten auf dem Rasen, ehe stärker durchgewechselt wurde.

Insgesamt zeigte sich Riebau mit den Auftritten seiner Mannschaft zufrieden: „Wir sind zwar auf einem langen Weg, aber einige Mechanismen greifen bereits gut und die Jungs arbeiten gut mit. Ich bin mit jedem Einzelnen sehr zufrieden“, lobt der Trainer.

Am Donnerstag wartet auf den SSV die größte Aufgabe in der Vorbereitung. In Ankum (Anstoß: 19 Uhr) treffen die Ammerländer auf den VfL Osnabrück aus der Dritten Liga. „Das wird für die Jungs ein Höhepunkt. Wir haben im Pokal in der Vorsaison gegen den VfL ein tolles Spiel gemacht. Das wollen wir wiederholen“, gibt Riebau vor. Die Zusage der Osnabrücker zum Testspiel sei zudem ein Lob für den SSV. „Das zeigt, dass sie einen guten Gegner erwarten. Am Ende sollen so möglichst beide Teams von dem Test profitieren“, so Riebau.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.