• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

SSV Jeddeloh holt zweiten Sieg in Folge

28.10.2018

Jeddeloh Ist dies der Start einer neuen Serie? Die Regionalliga-Fußballer des SSV Jeddeloh haben am Samstagnachmittag den zweiten Sieg in Folge geholt. In der heimischen 53acht-Arena setzten sich die Ammerländer mit 3:0 (2:0) gegen den Lüneburger SK Hansa durch und sammelten damit wichtige Zähler, um sich von den Abstiegsrängen zu entfernen.

Die Ammerländer erwischten den perfekten Start: Es waren noch keine 30 Sekunden gespielt, als das 1:0 fiel. Mario Fredehorst eroberte den Ball, sein Querpass im Strafraum wurde von einem Lüneburger mit einer missglückten Abwehraktion ins eigene Tor geblockt.

Erste Chance der Gäste vergeben

Die erste Chance der Gäste vergab Marian Kunze nach sieben Minuten. Er konnte ein Zuspiel am kurzen Pfosten nicht mehr aufs Tor lenken. Danach verflachte die Partie erst einmal und nahm erst in der 27. Minute wieder Fahrt auf. Nach einem Abstimmungsfehler und einem zu kurzem Rückpass musste SSV-Torhüter Christian Meyer in höchster Not parieren.

In einer Partie mit wenigen Höhepunkten und vielen Unsicherheiten auf beiden Seiten bescherte ein Foulelfmeter den Gastgebern das 2:0. Ein Verteidiger brachte im Laufduell Julian Bennert zu Fall, Schiedsrichter Florian Pötter entschied folgerichtig auf Elfmeter. Keven Oltmer traf sicher zum 2:0 (36.). Oltmer hätte per Kopf kurz darauf sogar ein zweiter Treffer gelingen können, doch Lüneburgs Torhüter Ole Springer war auf dem Posten.

Oltmer sorgt für Entscheidung

Im zweiten Durchgang sorgte Oltmer frühzeitig für die Entscheidung. Der offensive Mittelfeldspieler traf per direkt verwandeltem Freistoß von der Strafraumkante zum 3:0 (59.). Die Jeddeloher dürfte es wenig gestört haben, dass die zweite Halbzeit bis zu diesem Treffer kaum spielerische Höhepunkte gehabt hatte.

In der 66. Minute musste dann auch Torhüter Meyer zum ersten Mal nach der Pause eingreifen. Mit einem guten Reflex verhinderte er einen Lüneburger Treffer aus kurzer Distanziert. Anschließend passierte nicht mehr viel. Die Gastgeber spielten das Ergebnis souverän über die Zeit und hätten dabei sogar noch weitere Treffer erzielen können.

Lars Puchler
Redakteur
Lokalsport Ammerland
Tel:
04488 9988 2610

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.