• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Weite Gebiete betroffen
EWE-Störung – Großleitstelle meldet Entwarnung

NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: SSV setzt Fokus auf Kiezkicker

26.08.2017

Jeddeloh In der heimischen 53acht-Arena sind die Fußballer des SSV Jeddeloh in dieser Saison noch unbesiegt. Aus zwei Regionalliga-Spielen holten die Ammerländer vier Punkte, im Pokal folgte der Einzug ins Halbfinale. Diese Serie soll auch am Samstag halten, wenn die Jeddeloher um 16 Uhr den FC St. Pauli II zu Gast haben.

Trainer Key Riebau hofft darauf, dass sich sein Team endlich wieder für die ordentlichen Leistungen belohnt. „Wir arbeiten gut, ich bin von der Truppe überzeugt. Die Spieler müssen jetzt noch schneller verstehen, dass wir uns selbst kleine Schwächephasen nicht erlauben dürfen“, sagt der SSV-Trainer.

Aus den meist guten Auftritten seiner Mannschaft blieb auswärts jedoch bisher nichts Zählbares übrig. Daher hofft Riebau, dass der Reifeprozess innerhalb des Teams weitergeht. „Wir müssen uns voll fokussieren, wenn wir in die Spiele gehen. Der Kopf muss bereit sein“, fordert der SSV-Coach.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es sei notwendig, dass seine Jeddeloher bei Ballverlusten gestaffelter stehen und generell defensiver denken würden. „Viele Situationen, in denen es für uns gefährlich wird, müssen wir früher erkennen und entsprechend klären. Die Qualität der Gegenstöße in der Regionalliga ist deutlich höher als noch in der Oberliga“, sagt Riebau und denkt dabei an die beiden Gegentore, die sich sein Team in der Vorwoche bei der 1:2-Niederlage beim HSV II einfing. Besonders das 0:1 nach eigener Ecke fingen sich die Jeddeloher unnötig ein.

Einfach wird die Aufgabe gegen den nächsten Hamburger Vertreter auch nicht. Den Gegner schätzt Riebau als extrem spielstarke Mannschaft ein. Besonders Jan-Marc Schneider, der bereits drei Treffer erzielte, sei derzeit in „überragender Form“, weiß Riebau. Den Jeddelohern werden Alessandro Ficara (Muskelfaserriss) sowie die angeschlagenen Ivo Tomas und Julian Harings fehlen.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.