• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

SSV rockt die Regionalliga

16.02.2018

Jeddeloh Es klingt ein bisschen wie ein kleines Märchen: Die Fußballer des SSV Jeddeloh aus dem 1300-Einwohner-Ortsteil im Ammerland schafften in der Saison 2016/2017 den Sprung in die Regionalliga. Als Mario Fredehorst im Mai beim Auswärtsspiel in Braunschweig das goldene Tor zum Aufstieg köpfte, gab es in Jeddeloh kein Halten mehr. Das Team kämpfte sich innerhalb von 15 Jahren von der 1. Kreisklasse bis in die vierthöchste deutsche Spielklasse.

Der damalige Siegtorschütze hat ein einfaches Rezept, warum es beim SSV so gut läuft. „Die Mannschaft steht bei uns im Vordergrund. Von 1 bis 18 waren alle in jedem Spiel immer mit dabei und haben alles gegeben“, stellt Fredehorst den Mannschaftsgedanken bei den Jeddelohern in den Vordergrund.

In der Regionalliga ging der Aufwärtstrend für die Ammerländer weiter. Zwischenzeitlich stand der Aufsteiger nach zwölf Spieltagen auf dem zweiten Tabellenplatz und konnte sieben Spiele in Folge gewinnen. Ein guter Mittelfeldplatz in der Premierensaison scheint für den SSV nicht unmöglich zu sein. Dabei setzen die Jeddeloher auf Kontinuität. „Wir werden uns dem höheren Niveau Schritt für Schritt anpassen müssen“, hatte Trainer Key Riebau schon vor der Saison gesagt. Dieser Plan ging bisher auf.

Auch im Niedersachsenpokal hielt das Jahr 2017 einige Höhepunkte für die Jeddeloher bereit. Mit einem 5:2-Sieg nach Elfmeterschießen gegen Germania Egestorf-Langreder zog der SSV ins Halbfinale ein. Nur noch ein Sieg gegen den Oberligisten Arminia Hannover an Ostern trennt die Jeddeloher von der Qualifikation zur ersten Runde des DFB-Pokals.

Lars Puchler
Redakteur
Lokalsport Ammerland
Tel:
04488 9988 2610

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.