NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

TISCHTENNIS: Jeddeloher bleiben unbesiegt

25.02.2009

AMMERLAND Berichte vom Tischtennis in der Kreisliga Ammerland.

SSV Jeddeloh II – TuS Ekern II 9:6.

Gegen Ekern tat sich der Tabellenführer aus Jeddeloh ungewohnt schwer. Die Gäste konnten die Partie bis zum 6:6 offen halten. Stefan Harwardt (2), Kai Brüntjen, Patrick Trost und Axel Kemper waren bis dahin in den Einzeln für die Gäste erfolgreich, während der Tabellenführer seine Aktivposten in Dirk Bruns (2), Henning Ahlers, Josef Veit und zwei Doppelsiegen hatte. Die letzten drei Partien jedoch entschieden die Gastgeber durch Ralf Ramke, Hubert Schnöink und den zweiten Sieg von Veit recht deutlich für sich und gewannen so auch diese Begegnung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Ekern II – TuS Augustfehn 9:5.

Gut erholt von der Niederlage zeigten sich die Ekerner gegen Augustfehn, als man mit 9:5 erfolgreich war. Allerdings war der Sieg hart umkämpft, denn nach Siegen von Brüntjen, Harwardt, Kemper sowie Maik zu Klampen hieß es 6:5 für die Gastgeber. Für Augustfehn waren bis dahin Carsten Viehweger (2), Jürgen Senft, Stefan Renken und das Doppel Viehweger/Senft erfolgreich. Die letzten drei Partien waren allesamt hart umkämpft und gingen jeweils über fünf Sätze. Jedesmal verließ in Harwardt, Kemper sowie Patrick Trost jedoch ein Spieler der Gastgeber die Platte als Sieger, so dass am Ende ein 9:5-Erfolg der Ekerner zu Buche stand.

SSV GristedeTSG Bokel III 6:9.

Mehr Mühe als erwartet hatte der Tabellenzweite aus Bokel in Gristede. Die Gastgeber führten nach Siegen von Helmut Scholz, Wolfgang Grove, Martin Dierks sowie zwei Doppelsiegen zunächst 5:4, da bei Bokel lediglich Jan-Olrik Schürmann, Susanne Meyer und Carsten Weber siegreich waren. Erneut Schürmann und Meyer brachten die Gäste aber in Führung, ehe Scholz noch einmal zum 6:6 ausglich. Die restlichen drei Partien konnten dann aber die Gäste jeweils in vier Sätzen durch Heiko Buschmann, Jürgen Grosser sowie erneut Weber für sich entscheiden.

TSG Westerstede III – SSV Jeddeloh III 9:4.

Jörg Büsing, Sina Claaßen, Terje Weise, Günther Norder und Udo Reil brachten die Gastgeber schnell 7:2 in Führung, da bei den Gästen nur Uwe Latko und das Doppel Diekhöfer/Claus gewannen. Erneut Latko sowie Alexander Diekhöfer sorgten noch einmal für Hoffnung bei den Gästen, die dann aber Claaßen und Weise mit ihren jeweils zweiten Siegen zerstreuten.

TuS Ocholt II – TSG Bokel IV 3:9.

Nachdem Bokel alle drei Doppel für sich entschieden hatte, schafften Björn Brünjes und Horst Pätzold den Anschluss für Ocholt. Gerrit La Grange, Gerd Siemen, Marco Martens und Jens Lothringer erhöhten aber dann auf 7:2. Für die ersatzgeschwächten Gastgeber konnte Brünjes noch einmal punkten, ehe Heinz Janßen sowie erneut Siemen die Entscheidung für die Gäste gelang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.