• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Software-Unternehmer
John McAfee tot im Gefängnis gefunden

NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

KREISLIGA: Jeddeloher Tischtennisspieler steigen auf

27.05.2006

WESTERSTEDE WESTERSTEDE/SR - Nach Abschluss der Tischtennis-Saison in der Kreisliga gab es vor allen Dingen in Jeddeloh Grund zum Jubeln. In Relegationsspielen kämpfen noch die ein oder andere Mannschaft um den Aufstieg oder den Klassenerhalt.

Der SSV Jeddeloh II hat sich die Meisterschaft in der Kreisliga und den damit verbundenen Aufstieg in die 2. Bezirksklasse gesichert. Nachdem man sich in der Hinrunde ein Duell mit der TSG Husbäke geliefert hatte, wurde die Meisterschaft am Ende zwischen den Jeddelohern und dem SV Wiefelstede entschieden. Im entscheidenden Spiel setzten sich dabei die Jeddeloher Tischtennisspieler mit 9:4 durch. Wiefelstede bleibt die Hoffnung, im Relegationsspiel noch den sofortigen Wiederaufsteig zu schaffen.

Die TSG Husbäke als Herbstmeister dagegen findet sich nach negativer Rückserie (7:11 Punkte) nur auf Platz 3 wieder. Vierter wurde die TSG Westerstede III vor dem Aufsteiger aus Rostrup.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ab Platz sechs wurde um den Klassenerhalt gekämpft. In einem starken Schlußspurt sicherten sich die Spieler vom TV Aschhausen schließlich diesen begehrten Platz und schaffte damit den Klassenerhalt ebenso wie der VfL Edewecht II. Der TuS Ofen II muss dagegen in der Relegation noch zittern. Abgestiegen sind der TV Metjendorf II und der TuS Lehmden.

Erfolgreichster Spieler der Liga war Markus Fromme vom VfL Edewecht II, der 32 von 36 Einzeln gewann und in der Rückrunde gar komplett ungeschlagen blieb. Zweiter der Bilanz wurde Thomas Drees (TSG Husbäke) mit 25 Siegen in 31 Spielen vor Carlo Grell. Grell schaffte ebenso 25 Siege, absolvierte aber ein Spiel mehr als Drees.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.