• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Junge Korbjäger bleiben am Ball

16.02.2017
NWZonline.de NWZonline 2017-02-16T09:26:16Z 280 158

Sport:
Junge Korbjäger bleiben am Ball

Friedrichsfehn Zauberecke – das scheint beim Basketball wohl das Geheimnis zum Erfolg zu sein. „Die Zauberecke befindet sich rechts oben am schwarzen Quadrat über dem Basketballkorb“, erklärte Lukas Schultze Schülern der Grund- und Oberschule Friedrichsfehn (GOBS). Hier trainierten am Mittwochmorgen im Rahmen der „kinder+Sport Basketball Academy“ Profis der EWE Baskets Oldenburg mit Schülern. Wer auf die Zauberecke zielt, sagte Schultz, landet auf jeden Fall einen Treffer. Ein Schüler nach dem anderen versenkte den Ball im Korb, dann ging mal einer daneben. „Mist“, tönte es leise aus den Reihen. Aber Nachwuchs-Trainer Schultze ermutigte: „Nicht sagen, ich kann das nicht!“

Beim Basketball gebe es viele komplizierte Regeln, erklärte Projektleiter Maxim Hoffmann. Die Regeln wurden den Schülern spielerisch vermittelt, dazu gehört beispielsweise Dribbeln, Passen, Werfen und Koordinationsübungen. Je nach Level werden die Aufgaben schwieriger. „Im Sportunterricht mit vielen Schülern kann man Basketball kaum anbieten, da eignet sich die Academy mit verschiedenen Stationen wesentlich besser“, sagte Hoffmann.

An einer Station mussten die jungen Friedrichsfehner mit dem Basketball eine Zielscheibe an der Wand treffen. Ganz schön schwierig, fand Niklas (12). „Aber es macht richtig Spaß, vor allem das Werfen in den Korb“, sagte der 12-Jährige.

Bei der nächsten Station musste sich Emilia (11) ganz schön konzentrieren. Hier galt es, den Ball hochzuwerfen und vor dem Auffangen drei mal zu klatschen – vor dem Bauch, hinter dem Rücken und unter dem Bein. „Ziemlich schwierig“, fand sie. Bei dieser Übung brauche man viel Koordination.

„Wir machen in den Schulen das Training, das wir sonst auch selbst durchführen“, erklärte Till Isemann, Spieler der EWE Baskets in der ProB (2. Bundesliga). „Ich finde es gut, wenn Kinder schon früh an Basketball herangeführt werden und man so Talente erkennt.“

An der GOBS ist die Basketball Academy das zweite Jahr in Folge zu Gast, in diesem Jahr nahmen rund 140 Schüler teil. Fast alle waren das erste Mal dabei und bekamen nach erfolgreich bestandener Prüfung weiße Trikots. Nun sind sie „Rookies“, die erste Stufe von insgesamt sechs in der Basketball Academy ist geschafft.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.youtube.com/nwzplay 
Video

Tabellen & Ergebnisse aus 633 lokalen Ligen

von Badminton bis Volleyball
Tabellen & Ergebnisse aus 633 lokalen Ligen