• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Budosport: Kampfkunstturnier erneut großer Erfolg

28.03.2012

BAD ZWISCHENAHN Zum 16. Mal hatte der Kampfkunstverein Tora Bad Zwischenahn zum traditionellen „Tora-Shiai“ geladen. Kampfsportler aus 20 Vereinen, zum Teil weit angereist, beteiligten sich. Mit insgesamt rund 240 Starts in sechs Disziplinen war ein pünktlicher Beginn auch Voraussetzung, um das umfangreiche Tagespensum zu schaffen. Entsprechend hart gefordert waren die Kampfrichter. Es gab viele hochklassige Darbietungen in Karate, Tae Kwon Do und den anderen Budo-Disziplinen.

Sportlich erfolgreich zeigten sich vor stets gut gefüllten Zuschauerrängen auch in diesem Jahr wieder die Aktiven vom gastgebenden Zwischenahner Verein. Besonders hervorzuheben waren dabei zwei Niedersachsenmeisterschaften.

So erkämpfte sich die Jugendmannschaft Tora I mit Kenneth Brunken, Lennard Arhelger, Leon Saretzki, Johannis Gutt und Niko Dutschke den ersten Platz und damit den Titel in der Disziplin „Selbstverteidigung Demonstration – Team“ knapp vor der Mannschaft des Polizeisportvereins Bottrop.

In der Disziplin Ju Jitsu – Duo erreichte das Team Carsten Metz/Patrick Baumann die höchste Punktzahl bei den Wertungsrichtern und wurden mit ihrer in traditionelle Etikette eingebundenen Technikdarbietung verdient Niedersachsenmeister.

Stark zeigten sich daneben auch die Frauen und Senioren von Tora und konnten in den Disziplinen Kata-Einzel und Kata-Synchron gleich mehrere Podestplätze erzielen. Je ein erster Platz gingen im Pool „Karate Do Kata Einzel“ der Frauen an Jutta Fortmann und im entsprechenden Pool Senioren an Michael Achtermann.

Sehr hohe Wertungen erzielte der mehrfache Deutsche Meister Daniel Häuser und siegte folgerichtig in der auch für Dan-Träger offenen Disziplin „Freie Formen Einzel“ der Männer.

Dass Tora keine Nachwuchssorgen zu haben scheint machten schließlich die jungen Gabriela Lava und Moritz Müller deutlich, die in den freien Formen Unterstufe bis einschließlich Grüngurt ebenfalls je einen Platz ganz oben auf dem Siegertreppchen einnahmen.

Die Zwischenahner Kampfkünstler vom Gastgeber Tora glänzten aber nicht allein mit sportlichen Erfolgen, sie hatten sich auch wieder ordentlich ins Zeug gelegt um ein attraktives Turnier auszurichten. So bot die Halle wie gewohnt ansprechend in asiatischem Ambiente geschmückt einen würdigen Rahmen.

Der organisatorische Ablauf war schließlich so zügig, dass trotz der 240 Starts die Siegerehrung sogar noch vor der anvisierten Zeit beginnen konnte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.