• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Volleyball: Keine Geschenke für Rückkehrer

10.12.2016

Westerstede Wiedersehen macht Freude: Davon wollen sich die Drittliga-Volleyballer der VSG Ammerland aber nicht überrumpeln lassen. Denn wenn der TV Baden am Sonntag um 16 Uhr in der Westersteder Robert-Dannemann-Sporthalle gastiert, bringt das Team aus Achim gleich drei ehemalige VSG-Spieler mit.

„Klar freuen wir uns auf das Wiedersehen mit ehemaligen Spielern“, gibt VSG-Trainer Torsten Busch vor dem Duell mit Moritz Wanke, Ole Seuberlich und Ole Sagajewski zu. Das Trio hatte in der Vergangenheit das VSG-Trikot getragen – Zuspieler Wanke schloss sich dem TVB erst in dieser Saison an. Die Punkte sollen aber in Westerstede bleiben, betont Busch.

Schon in der Saisonvorbereitung waren die beiden Mannschaften aufeinandergetroffen. Dort konnte die VSG eine Partie gewinnen, die andere endete mit einem Unentschieden. „Wir wollen nach diesen harten Wochen gegen die Gegner aus dem oberen Tabellendrittel endlich wieder punkten. Ich weiß, dass die Jungs das Zeug dazu haben“, ist sich Busch sicher.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In den vergangenen Wochen wurmte den Trainer besonders, dass gegen die Topteams nicht ein einziger Punkt erspielt werden konnte. Im Training habe Busch bei seinen Spielern aber die richtige Reaktion auf diese Partien gesehen. „Wir müssen uns wieder auf unser Ding konzentrieren. Wenn wir den Kopf wieder frei kriegen, haben wir gute Chancen. Ich bin sehr gespannt auf dieses Spiel“, gibt der VSG-Trainer zu.

Doch auch Baden dürfte ein unangenehmer Gegner werden. Zuletzt punkteten die Gäste gegen die starken Bonner und fügten auch der Lüneburger Erstliga-Reserve die einzige Saisonniederlage zu. „Die haben derzeit einfach einen Lauf“, zollt Busch dem Gegner Respekt. Doch trotz der Tabelle, in der die Gäste fünf Punkte vor den Ammerländern stehen, und der derzeitigen Form sieht Busch für Sonntag kein Team in der Favoritenrolle.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.