• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Keine Lust auf Freibadfrust

06.07.2016

Neuenkruge Zugegeben, der heiße Sommer lässt auf sich warten. Wind und Regenwolken hingen am Dienstag über dem Ammerland. Nicht das perfekte Wetter, um schwimmen zu gehen. Aber einigen Schwimmern sind Temperaturen und Niederschlag egal. Die Stammgäste im Freibad Neuenkruge an der Buschstraße 4 gehören dazu.

Bei leichtem Nieselregen sitzen Sigrid Krüger und Bärbel Schmidt unter ihrem Pavillon nahe dem Schwimmbecken. Die beiden arbeiten im Schwimmbad-Kiosk. „Wir trinken Kaffee. Etwas anderes bleibt uns ja momentan nicht übrig“, sagt Krüger und nippt an ihrer Tasse. Auch wenn es in dem Moment nicht danach aussieht: In dem Freibad ist immer was los. „Ich erinnere mich noch an den Sommeranfang im letzten Jahr“, sagt Bärbel Schmidt. „Da saßen wir hier und haben Glühwein getrunken.“

Manchmal kommen die Neuenkruger in das Freibad, um zu klönen. „Sie bezahlen dann auch Eintritt“, sagt Sigrid Krüger. Aber für das Eintrittsgeld gibt es dann eben eine gesellige Kaffeerunde unter dem Pavillon, statt das kühle Nass – oder in Neuenkruge besser gesagt das beheizte Nass. „Das Wasser ist hier auf 24 Grad erwärmt. Manchmal ist es im Wasser wärmer als an der Luft“, erzählt Silvia Schmidt, Vorsitzende des Ortsbürgervereins. Macht den Stammgästen aber nichts aus. Auch nicht der zehnjährigen Vivien Schmidt. Die Tochter der Vorsitzenden geht alle ein bis zwei Tage im Freibad schwimmen. Das Wetter macht ihr dabei nichts aus. Ihre Schwester Darleen geht auch fast jeden Tag ins Wasser. „Auch bei Regen“, sagt die Neunjährige stolz.

Auch der Schwimmkursus für Anfänger wird bei Wind und Wetter durchgezogen. Frust kommt bei den teilnehmenden Kindern nicht auf. Im Gegenteil. „Die Kinder kommen immer strahlend aus dem Becken“, sagt Bärbel Schmidt zufrieden.

Fast noch härter im Nehmen sind die Frühschwimmer. Egal wie kalt es morgens ist: Zwischen 6 und 8 Uhr geht es für sie ins Wasserbecken. Gut elf bis 17 Teilnehmer sind es jeden Morgen. „Nichts hält sie ab“, sagt Sigrid Krüger. Außer natürlich Gewitter – aber da darf man ja sowieso nicht schwimmen.

Den Kiosk-Damen und den Kindern gefällt die familiäre Atmosphäre in dem Freibad. Und dass sie Unterstützung vom Ortsbürgerverein bekommen, um die Anlage sauber zu halten. So wie am Dienstag. Mehrere Freiwillige trafen sich, um gemeinsam die Hecken zu schneiden.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzonline.de/videos/ammerland 
Video

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.