• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Kickers erster Kreisliga-Auftritt ein echter Dämpfer FußballWahnbeker verlieren beim VfL II 0:5 – Wiefelstede unglücklich – „Löwen“ äußerst torhungrig

14.08.2006

AMMERLAND AMMERLAND/MO - Grund zum Strahlen nach dem ersten Spieltag der Fußball-Kreisliga hatten lediglich die Rasteder „Löwen“. Aber auch in Petersfehn wird man sich über den Punktgewinn gegen den TV Metjendorf freuen.

TuS Petersfehn – TV Metjendorf 3:3 (2:2). Tore: 1:0 Kosiol (2.), 1:1 Kieper (26.), 1:2 Bendlin (32.) 2:2 Meyer (42.), 3:2 Kosiol (56.), 3:3 Ernst (80.). Hellwach präsentierte sich der Außenseiter Petersfehn. Schon nach zwei Minuten nutzte Andre Martens einen Fehler in der TV-Hintermannschaft und legte für Dennis Kosiol vor, der nur einzuschieben brauchte. Anschließend waren die Gäste deutlich überlegen, scheiterten aber am Pfosten und an Torwart Miks, bevor sie zum 1:1 trafen. Die Metjendorfer Führung glich Meyer noch vor der Halbzeit wieder aus. Nach dem Wechsel sorgte Kosiol mit einem abgefälschten Freistoß für die erneute Führung. Die Metjendorfer Bemühungen um den Ausgleich wurden zehn Minuten vor dem Ende durch Marcel Ernst völlig verdient belohnt.

FC RastedeFC Scheps 11:3 (4:1). Tore: 1:0 zum Brook (16.), 2:0 M. Hundertmark (21.), 3:0 J. Hundertmark (29.), 4:0, 6:2 E. Frank (31., 51.), 4:1 (Eigentor, 40.), 5:1 (Eigentor (46.), 5:2 Brüntjen (47.), 7:2, 9:3, 10:3 Walter (64., 70., 79.), 7:3 Stöver (65.), 8:3 Lehners (67.), 11:3 Lieberum (87.). Die Rasteder hatten die ersatzgeschwächten Gäste von Beginn an im Griff. Lediglich durch eigene Fehler und Standardsituationen brachte man die Gäste ins Spiel. Beim FC war man mit der mannschaftlich geschlossenen Leistung zufrieden, doch wollte man den Sieg auch nicht überbewerten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

VfL Oldenburg II – Kickers Wahnbek 5:0 (3:0). Tore: 1:0 Khaledi (29.), 2:0 Schröer (31.), 3:0 Khaledi (43.), 4:0 Noack (76.), 5:0 Uschkurat (81.). Ganz anders hatte man sich das Kreisliga-Debüt auf Seiten der Kickers vorgestellt. Allerdings traten die Gastgeber verstärkt mit Spielern der ersten Mannschaft an. Trotzdem wirkten die Wahnbeker nicht eingespielt. Neuzugang Thomas Goch fand an alter Wirkungsstätte keine Bindung zu seinem neuen Team. Zudem taten sich die Wahnbeker mit dem ungewohnten Bodenbelag sehr schwer. Alles in allem ein missratener Saisonauftakt für die Wahnbeker.

Eintracht WiefelstedeSV Ofenerdiek 2:2 (1:0). Tore: 1:0 Hobbie (25.), 2:0 Meyer (73.), 2:1 Louwers (79.), 2:2 Reich (90.). Seiner Mannschaft wollte Eintracht-Trainer Gerve kämpferisch und taktisch keinen Vorwurf machen: „Wenn da nicht die kleinen Fehler wären, die zu den Gegentoren geführt haben.“ Nach der Führung in der ersten Halbzeit durch Hobbie nach Vorlage von Meyer, traf Meyer Mitte der zweiten Hälfte selbst. Das Spiel schien sich zu entscheiden, als der Schiedsrichter auf Elfmeter für Wiefelstede entschied. Doch nach Absprache mit dem Linienrichter nahm er die Entscheidung zurück und änderte sie auf Freistoß. Der brachte nichts ein, doch im Gegenzug leistete sich SV-Torwart Fastje einen Fehler und Ofenerdiek war wieder im Spiel. Der Ausgleich fiel erst in der fünften Minute der Nachspielzeit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.