• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Einigung zu Bundes-Notbremse
Ausgangsbeschränkungen weniger streng, Click & Collect weiter möglich

NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

FUßBALL: Klarer Eintracht-Sieg im kleinen Finale

01.08.2005

[SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE][SPITZMARKE]METJENDORF METJENDORF/MO - In der Reihenfolge der Ligastärke platzierten sich die Teilnehmer des Hoppmann-Cups in Metjendorf auf dem Siegerpodest. Überraschungen blieben aus und so gewann Niedersachsenligist VfB Oldenburg vor Landesligist VfL Brake, Bezirksklassist Eintracht Wiefelstede und Kreisligist TV Metjendorf.

Lediglich die Spielverläufe entsprachen nicht ganz den Erwartungen. So waren die Braker im ersten Spiel gegen den Gastgeber Metjendorf zwar anfangs deutlich überlegen, schalteten nach der 1:0-Führung allerdings in den Schongang zurück.

Metjendorf kam besser ins Spiel und hatte in den Schlussminuten gute Chancen, die aber ungenutzt blieben. So ging Brake als knapper Sieger vom Feld.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ähnlich verlief die zweite Partie. Der VfB Oldenburg schnürte die Wiefelsteder zunächst im eigenen Strafraum ein und erzielte die Führung. Und wieder war es der Außenseiter, der anschließend besser ins Spiel kam. Guido Stolle hätte fast den Ausgleich geschafft. Doch weder per Kopf noch im Nachschuss traf er das Tor.

Erst fünf Minuten vor Schluss entschied sich die Begegnung endgültig. Nach einem umstrittenen Foul von Spiekermann im Strafraum gab es Elfmeter. Niemann verwandelte sicher. Direkt nach Wiederanpfiff fiel mit dem 3:0 die Entscheidung.

Im Spiel um Platz drei, das gleich anschließend stattfand, mussten die Wiefelsteder gegen Metjendorf erst wieder zu Kräften kommen. Die erste Halbzeit blieb noch torlos, aber im zweiten Durchgang münzten die Wiefelsteder ihre Überlegenheit in eine deutliche Führung um. Hobbie, de Vries und Meyer trafen zum 3:0. Richter verkürzte auf 1:3, bevor Hobbie zum Endstand traf.

Im Finale zeigten sich die Oldenburger gegen den VfL Brake deutlich überlegen, ließen allerdings zahlreiche Torchancen aus. So endete die Partie nur knapp mit 2:1.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.