• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Ehrungen: Kurdirektor Schulze für Einsatz belohnt

21.02.2015

Bad Zwischenahn Auch dieses Jahr haben sich die Wasserretter der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) zur Jahreshauptversammlung im „Haus Brandstätter“ getroffen. Vorsitzender Klaus Klar begrüßte nicht nur zahlreiche Mitglieder, sondern auch zahlreiche Gäste. DLRG-Bezirksleiter Klaus Wendeling lobte die vielen Einsätze der DLRG-Ortsgruppe und bezeichnete das Team als „herausragenden Leuchtturm“ im Bezirk Oldenburg-Nord, zu dem weitere 15 Ortsgruppen gehören. Bürgermeister Schilling lobte das vielseitige Engagement der Ortsgruppe, und Bad Zwischenahns Polizeichef Polizeioberrat Heinz Schevel bedankte sich ebenfalls für die gute Zusammenarbeit.

Eine besondere Auszeichnung gab es für Peter Schulze: Der scheidende Kurdirektor erhielt das Verdienstzeichen der DLRG in Silber. Damit wurden Schulzes stetige Anstrengungen und Bemühungen um die Ortsgruppe und die damit verbundene Sicherheit auf dem Zwischenahner Meer gewürdigt. Schulze habe sich in seiner Amtszeit oft für die DLRG eingesetzt. Auch die Schirmherrschaft für das breitenschwimmen „Quer durchs Meer“ am Sonnabend, 22. August, hat Schulze wieder übernommen. Sein Nachfolger, Dr. Norbert Hemken, wolle sich selber als Schwimmer beteiligen, wusste Schulze zu berichten. Für Hemken hat die DLRG bereits die Startnummer 1 reserviert.

Auch Mitglieder mit dem Verdienstzeichen in Bronze ausgezeichnet: Mathias Detert, Janine Eilers, Claus Gerd Fröllie, Nico Reiners, Stephan Schröder und Stefan Wirwal. Sie hätten sich über viele Jahre hinweg für die DLRG vorbildlich eingesetzt, hieß es. Alle Ausgezeichneten haben Vorstandsämter, sind über Jahrzehnte als Ausbilder aktiv oder als Rettungsschwimmer auf dem Zwischenahner.

Für langjährige Mitgliedschaft erhielten Auszeichnungen: Klaus Wolf (60 Jahre), Heinz Reiners und Wolfgang Schlüter (50 Jahre), Christian Drieling, Michael Rohde, Karsten Wolf und Rüdiger Wolf (40 Jahre) sowie Claus Fröllie, Florin Jahn, Sven Janßen und Werner Janßen (25 Jahre).

Die meisten der insgesamt 5891 Wachstunden an Zwischenahner Meer und Woldsee wurden ehrenamtlich erbracht von Tim Jensch (449 Stunden), Stefan Boltjes (385), Garrit Garre (383) und Ramona Fennen (382).


Mehr Bilder von der Ehrung unter   www.nwzonline.de/fotos-ammerland.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.