• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Laufend Gutes getan

03.06.2016

Den Rekord aus dem Vorjahr nur knapp verpasst, dafür eine Schnapszahl bei den Meldungen verzeichnete die Karl-Jaspers-Klinik (KJK) für ihren Sommerlauf 2016: 333 Läuferinnen und Läufer hatten sich Mittwochnachmittag auf vier Strecken begeben und was für ihre Fitness getan: 1500, 3000, 5000 oder 10 000 Meter waren auf dem und um das Klinikgelände in Wehnen zu bewältigen. Im Vorjahr hatten 342 Läufer gemeldet, mehr als bei den fünf Auflagen zuvor. Zwar war für den ein oder anderen Läufer auch seine Zeit von Bedeutung, im Mittelpunkt stand bei Mitarbeitern, Patienten und Gästen aber der Spaß am gemeinsamen Laufen.

Den hatten auch die 490 Teilnehmer des 3. Meerlaufes am 7. Mai – und sie haben mit der sportlichen Umrundung des Zwischenahner Meeres auch noch Gutes getan. Der Erlös aus den Startgeldern war – wie in den beiden Jahren zuvor auch – dem Ammerland-Hospiz versprochen worden. Und dessen Leiterin Kea Bünnemeyer hatte jetzt allen Grund zur Freude: Einen symbolischen Scheck über 7550 Euro überreichte Organisator Rolf Möller im Beisein von Schirmherr und Bürgermeister Dr. Arno Schilling sowie den Sponsoren Carsten Hortig, Stefan Bünnemeyer und Andreas Finger (Steuerbüro Hortig & Partner). Mit 500 Euro aufgestockt worden war die stolze Spendensumme vom Aktivo Fitnessclub. Der Erlös soll für die Anschaffung eines höhenverstellbaren Pflegebettes verwendet werden, erklärte Kea Bünnemeyer. Die Einrichtung in Westerstede wünsche sich schon länger ein solches Bett, das bis auf den Boden herabgelassen werden könne. Dadurch sollen Verletzungen von sterbenskranken Menschen bei einem Sturz vermieden werden. Man wolle den Bewohnern damit etwas Würdevolles anbieten. Bisher müssen gefährdete Menschen auf einer Matratze auf dem Boden schlafen. Reichen wird die Spende allein aber für die Anschaffung wohl nicht: Ein solches Bett koste zwischen 10 000 und 12 000 Euro, berichtet Bünnemeyer.

Schilling freute sich auch, dass der Meerlauf „auf so große Resonanz stößt“. Den Termin für kommendes Jahr können sich Läufer bereits in den Kalender eintragen: der 4. Meerlauf findet am Sonnabend, 13. Mai 2017, statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.