• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Parklandschaft lädt zu Lauf ein

08.06.2019

Linswege Laufbegeisterte aufgepasst: Am Samstag, 15. Juni, können zum 3. Rhodolauf in Westerstede wieder die Laufschuhe geschnürt werden. Zum dritten Mal lädt das Organisationsteam der Sportfreunde Westerstede zum Laufwettbewerb in den Rhododendronpark Hobbie in Westerstede-Linswege ein. „Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren“, verrät Ingo Lammers aus dem Organisationsteam. Die NWZ beantwortet die wichtigsten Fragen rund um den Lauf.

Welche Strecken werden angeboten?

Auf insgesamt fünf verschiedenen Streckenlängen können die Teilnehmer an den Start gehen. Vom Bambinilauf, über zwei Schülerläufe und einem Fünf-Kilometer-Parklauf bis hin zum Zehn-Kilometer-Volkslauf – für jede Altersklasse ist etwas dabei. „Wir haben in den vergangenen zwei Jahren das Angebot etwas an die Bedürfnisse der Teilnehmer angepasst“, sagt Ingo Lammers. Die Strecken führen dabei häufig über Sand- und Feldwege. „Die Strecken sind interessant und auch anspruchsvoll – wirkliche Topzeiten sind hier aber nicht möglich“, weiß Lammers, der selbst passionierter Läufer ist.

Wer kann an dem Lauf teilnehmen?

Egal ob Anfänger oder Freizeitläufer, ob Jung oder Alt: Jeder ist bei diesem Lauf willkommen. „Top-Läufer nehmen eher nicht teil, aber besonders für interessierte Läufer bietet sich die Strecke an“, sagt das Orga-Mitglied Lammers.

Was ist das besondere am Rhodolauf?

Auch wenn er formal als Straßenlaufveranstaltung geführt wird – eigentlich handelt es sich beim Rhodolauf in Westerstede um einen Crosslauf. Nach einem asphaltierten und befestigten Stück zu Beginn der Strecke, wechseln die Läufer schnell auf Sand- und Feldwege. „Sie machen etwa 90 Prozent der gesamten Strecke aus“, weiß Lammers.

Wie viele Anmeldungen gibt es bisher?

Am Freitagnachmittag lag die Zahl der Anmeldungen bei genau 100 Personen. „Das sind schon einmal deutlich mehr als in den vergangenen beiden Jahren zu diesem Zeitpunkt“, sagt Ingo Lammers. So hätte es 2018 rund eine Woche vor der Veranstaltung etwa 60 Anmeldungen gegeben. Für den Lauf hat sich auch eine Reisegruppe aus Nordrhein-Westfalen angekündigt, die extra deswegen anreist. „Ich gehe davon aus, dass wir, wie im vergangen Jahr, etwa 300 teilnehmende Läufer haben werden“, glaubt Lammers.

Wie teuer ist die Teilnahme am Lauf?

Kinder und Jugendliche bis zum Jahrgang 2004 zahlen als Startgebühr zwei Euro. Alle Teilnehmer die älter sind, zahlen neun Euro als Teilnahmegebühr.

Bis wann kann man sich anmelden?

Online ist der Meldeschluss am Donnerstag, 13. Juni, um 23.59 Uhr. Danach sind Onlineanmeldungen nicht mehr möglich. Nachmeldungen sind vor Ort bis eine Stunde vor dem Start der jeweiligen Läufe mit einem Aufschlag von zwei Euro möglich.

Was ist anders als im vergangenen Jahr?

Ungewollt waren 2018 zwei Läufer auf Abwegen unterwegs. Sie kamen bei Kilometer acht von der Strecke ab. Nach Gesprächen mit ihnen wurde nach einer Lösung gesucht – und gefunden. „Einen Tag vor dem Start werde ich die Strecke mit einem Kreidewagen abfahren und dort eine Linie einzeichnen“, sagt Ingo Lammers. Er selbst habe bei verschiedenen Läufen gemerkt, wie hilfreich eine solche Linie auf dem Boden sein kann. Dank ihr sollen alle den richtigen Weg ins Ziel finden.

Läufer messen sichauf fünf Strecken

Auf insgesamt fünf verschiedenen Strecken können die Läufer am 16. Juni an den Start gehen. Teilnehmer und Zuschauer müssen während der Veranstaltung keinen Eintritt im Park zahlen.

300 Meter Bambinilauf: Die ersten Lauferfahrungen können die Kinder über die 300 Meter sammeln (Start: 15 Uhr). Auf der befestigten Strecke wird keine Zeit gemessen – jeder Teilnehmer ist Sieger.

800 Meter Schülerlauf: Hier wird in einer kleinen Schleife gelaufen. Dabei werden die jungen Läufer, nach einer kleinen Schleife, den Zielbogen passieren. Los geht’s um 15.30 Uhr.

1800 Meter Schülerlauf: Hier können die Nachwuchsläufer ihre ersten Erfahrungen auf einer Cross-Strecke sammeln. Die Hälfte der Strecke ist auf befestigtem Boden, die andere Hälfte auf unbefestigtem. Der Startschuss fällt um 16.15 Uhr.

5 Kilometer Parklauf: Hier geht es über die etwas längere Distanz. Auch sportliche Schüler können ihr teilnehmen und ihr Können auf der Cross-Strecke gemeinsam mit Anfängern und Freizeitläufern unter Beweis stellen. Um 17 Uhr wird gestartet.

10 Kilometer Volkslauf: Die längste Strecke am Sonntag ist nach einer kurzen Strecke auf befestigtem Boden vornehmlich ein Crosslauf auf Sand- und Feldwegen. Die Läufer werden um 17.30 Uhr auf die Strecke geschickt.

Sönke Spille Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.