• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Lüers sichert sich die Bronzemedaille

08.04.2015

Westerstede Erneut mit einem tollen Erfolg von einem hochrangigen internationalen Wettkampf kehrte Leichtathleth Heiner Lüers von der TSG Westerstede wieder zurück ins Ammerland. Er nahm an den 10. Hallen-Europameisterschaften der Senioren im polnischen Torun teil. Dort fanden die Titelkämpfe in der zurzeit modernsten Leichtathletik-Halle Europas statt.

Die tolle Umgebung beflügelte den Westersteder. Lüers belegte in seiner Altersklasse M-55 im Fünfkampf Platz drei hinter dem Briten John Mayor und dem Sieger, Martin Vogel vom LAZ Saarbrücken. Lüers behauptete sich gegen seinen härtesten Konkurrenten um die Bronzemedaille, den Briten Brian Slaughter, im abschließenden 1000-Meter-Lauf denkbar knapp. Der Westersteder durfte auf den sehr guten englischen Läufer nicht mehr als etwa 20 Sekunden Rückstand aufweisen. Das gelang ihm dann auch mit allerletzter Kraft in einer Zeit von 3.16,05 Minuten „Nach Zieldurchlauf blickte ich gespannt zum Videowürfel unter dem Hallendach und freute mich natürlich riesig, als hinter meinem Namen der 3. Platz aufleuchtete“, erzählt der Westersteder und berichtet weiter: „Mit dem gesamten Starterfeld des Mehrkampfes und einer Deutschlandfahne im Rücken gingen wir auf eine stimmungsvolle Ehrenrunde und ließen uns von den vielen Zuschauern feiern.“

Heiner Lüers erreichte danach auch das Finale über 60-m-Hürden. Hier machte sich aber der Kräfteverschleiß des Fünfkampfs bemerkbar. Mit den siebten Platz und 9,83 Sekunden war der Westersteder dennoch zufrieden.

Es reichte zudem für ihn noch zu einer weiteren Bronzemedaille am Abschlusstag der Titelkämpfe. Lüers hatte sich im Vorfeld mit einer guten Zeit für die Deutschlandstaffel der Altersklasse M-55 über 4 mal 200 Meter qualifiziert. Er startete zusammen mit Wolfgang Richter, Ulrich Dierking (beide Bayer Leverkusen) und Gunther Langenbach vom FC Passau. Lüers lief an zweiter Position. Es entwickelte sich ein äußert spannender Wettkampf. Die deutsche Staffel musste sich mit 1:43,87 Minuten knapp den Briten auf Platz zwei (1:43,67) und den Polen auf Platz eins (1:43,64) geschlagen geben. Aber hinterher überwog bei allen die Freude über die Bronzemedaille.

Das Fazit von Heiner Lüers über die Wettkämpfe in Polen fiel ausgesprochen positiv aus: „Insgesamt fanden die Athleten hervorragende Wettkampfbedingungen vor. Schon die Eröffnungsfeier unter Beteiligung eines großartigen Philharmonie-Orchesters war beeindruckend. Die reibungslose Organisation und die freundschaftliche Atmosphäre während der Wettkämpfe taten ein übriges zum guten Gelingen der Meisterschaften.“

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.