• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: Metjendorf gelingt Überraschungscoup in Oldenburg

18.08.2014

Oldenburg In der Fußball-Kreisliga hat Petersfehn seine weiße Weste auch im dritten Spiel gewahrt. Das Team gewann das Aufsteigerduell gegen den TuS Wahnbek, der durch die dritte Niederlage Tabellenletzter bleibt. Westerstede ist weiterhin ungeschlagen. Während die ebenfalls aufgestiegenen Metjendorfer einen Überraschungscoup in Bümmerstede landeten, wurde das Spiel der Jeddeloher Reserve abgebrochen. Lehmden verlor knapp bei Medya.

BW Bümmerstede - TV Metjendorf 0:2. Am Dwaschweg gab es eine faustdicke Überraschung, denn die Gäste feierten beim Meisterschaftsaspiranten einen verdienten Sieg. „Ich hatte schon vor dem Spiel ein schlechtes Gefühl gehabt. Heute hätte ich mich schon über einen Punkt gefreut“, sagte BWB-Sportleiter Rene Heintze, denn die Blau-Weißen mussten sich ihre Mannschaft zusammensuchen. Am Ende standen je zwei Spieler aus der Zweiten und der A-Jugend sowie zwei Stand-by-Akteure auf dem Platz.

FSV Westerstede - SV Brake II 2:1. Auf dem Hössen-Sportplatz ging es richtig zur Sache. In der torlosen ersten Halbzeit musste Schiedsrichter Thomas Schwickat bereits fünf Gelbe Karten zücken. Nach der Pause ging der FSV durch einen Doppelschlag von Tobias Rosinski (50.) und Christoph Schnieder (54.) in Führung. Die Braker gaben sich aber nicht auf und kamen durch Meric Özdemir auf 1:2 heran. Durch eine Ampelkarte schwächten sie sich aber selbst.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TuS Petersfehn - TuS Wahnbek 4:1. Im Duell der beiden Aufsteiger waren die Rollen klar verteilt. Die Gastgeber gingen durch zwei Tore von Darian Kruse Mitte der ersten Halbzeit verdient 2:0 in Front. Er leistete sich noch einen verschossenen Elfmeter. Auch nach Wiederbeginn hatte das Schlusslicht wenig entgegenzusetzen. Florian Horn verdoppelte die Führung. 15 Minuten vor Schluss gelang Maurice Meyer der Ehrentreffer für die Wahnbeker.

SSV Jeddeloh II - SW Oldenburg abgebrochen. Die Sandkruger führten 15 Minuten vor Schluss 3:2. Dann wurde einem der Schiedsrichterassistenten schwarz vor Augen. Das Spiel wurde unterbrochen, Notarzt und Krankenwagen alarmiert. Der Assistent kam zur Behandlung in ein Krankenhaus, Schiedsrichter Tilmann Räker fühlte sich nicht mehr in der Lage, die Partie fortzuführen, obwohl er nach den Regeln des NFV dazu verpflichtet gewesen wäre.

FC Medya - TuS Lehmden 2:1. Der Aufsteiger aus Oldenburg war die klar bessere Mannschaft, konnte aber nur zwei seiner zahlreichen Torchancen nutzen. Patrick Holleboom mit einem Foulelfmeter (34.) und Ilario Paiano (88.) trafen für den FC Medya. Der Anschlusstreffer von Frerk Janssen in der Nachspielzeit kam zu spät.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.