• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Halle wird zu buntem Dschungel

15.11.2018

Metjendorf Trotz des schmuddeligen Wetters war die Sporthalle in Metjendorf am Sonntag gut gefüllt. Denn wieder einmal hatte der Kreissportbund Ammerland zu seiner Sportschau eingeladen – und 18 Gruppen aus den Vereinen waren angetreten, um zu zeigen, wie bunt die Sportwelt im Ammerland ist.

Monika Wiemken vom KSB als Cheforganisatorin begrüßte auf die Minute genau um 14:30 Uhr alle Vertreter aus Politik und Sport und gab dann den obligatorischen Startschuss für ein exzellente Show. Die Gruppe Imaginary vom TV Metjendorf zog die Zuschauer sofort mit ihrem ausdrucksstarken Tanz in ihren Bann. Die Stimmung wurde dann von den Dancegirls des TuS Ocholt noch mehr angeheizt, diesen Schwung nahmen die Rope Skipper vom SVE Wiefelstede gerne mit.

Masken auf den Gesichtern, im Verlaufe der Hip-Hop Vorführung flogen diese durch die Halle und die Gruppe Unknown vom TV Apen präsentierte ihren Tanz harmonisch, ausdrucksstark und mit sehr viel Esprit. Tänzerisch nahmen dann die jungen Mädchen der Gruppe Out of Control vom TuS Ofen die Zuschauer weiter mit auf die Reise durch die Musikwelt.

Tiergeräusche aus dem Dschungel, perfekt gestylte Tänzerinnen als Löwe, Elefant und Papagei und dazu fetzige Musik brachte die Gruppe Impulse des Wilhelmshavener SSV mit. 99 Luftballons waren nicht ganz in der Halle, aber die Gruppe Attention vom TV Apen ließ unter dem tosenden Beifall der Zuschauer nach ihrer Vorführung ihre Gasballons gen Himmel steigen. Die wilden Weiber vom TuS Ekern zeigten dann, das man mit dem Einrad nicht nur vorwärts fahren kann.

Die Pause war gerade zu Ende, die letzten Zuschauer nahmen ihre Plätze ein und dann flogen die kleinen Mädchen der Paradinos vom TV Elmendorf bei ihre Showakrobatik durch die Lüfte. Ein wenig Luft holen konnten die Zuschauer bei der rhythmischen Sportgymnastik der jungen Dance Girls des TV Metjendorf. Der SV Westerholtsfelde war zum ersten Mal mit von der Partie und die Tanzvorführung der Superladies war vom Feinsten.

Die Dance Mix Maxis vom SVE Wiefelstede hatten nun genug gewartet und durften endlich auch ihren Beitrag vorführen und animierten die Gäste zum Mitswingen. Die Einradgruppe des VfL Rastede zeigte dann in wilder Fahrt und ohne Karambolagen die spektakuläre Handhabung von Einrädern. Wie immer perfekt gestylt und mit schwungvoller Darbietung präsentierten sich die Crazy Dancers vom VfL Edewecht, Stammgruppe bei der Sportschau – die Halle tobte. Der richtige Einstieg für die Yes Queens vom TV Metjendorf, die Zuschauer klatschten und gaben wie so oft an diesem Nachmittag mit zusätzlichen Jubelrufen den Tänzerinnen das richtige Feedback. Die Diamond Girls vom TV Metjendorf ließen dann dem Zuschauer Zeit zum Genießen und machten Ball, Band und Reifen in ihrer Vorführung zu ihren Gefährten.

Der Schlussakkord wurde mit einigen Matten auf dem Boden der Halle vorbereitet, Scheinwerfer aufgestellt und dann wurde es dunkel in der Halle. Aber der Spot fing alle wichtigen Sprünge, Flüge und Flic-Flacs der Showakrobatikgruppe Confianza des TuS Westerloy perfekt ein. Ein gelungener Schlussauftritt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.