• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Badminton: Metjendorf stürmt Tabellenspitze

14.12.2016

Metjendorf Die Badmintonspieler des TV Metjendorf sind weiterhin auf Aufstiegskurs. Sowohl die erste Mannschaft als auch die Zweitvertretung stehen am Ende des Jahres an der Tabellenspitze.

NDS-Bremen-Liga

Zwei 5:3-Siege in den Nachholspielen bescherten den Metjendorfern den ersten Platz. Mit 19:1 Punkten lösten die Ammerländer den SV Veldhausen an der Tabellenspitze ab. Obwohl die Ammerländer ohne Ann-Kathrin Krol, Mirco Morschöck und mit einem angeschlagenem Michael Rösener antraten, wanderten die Punkte auf das Konto des TVM, da sich die Ersatzspieler aus der zweiten Mannschaft bestens aufgelegt präsentierten.

TV Metjendorf - VfL Grasdorf 5:3. Im Duell mit dem Tabellendritten legten drei von vier gewonnenen Doppelduellen den Grundstein für den Erfolg. Wiebke Bunjes/Carolin Walkhoff und Nils Rodefeld/Philipp Rösener setzten sich in zwei Sätzen durch, das Duo Andreas Karnbach/Michael Rösener musste über drei Durchgänge gehen. Mit zwei Siegen durch Rodefeld und Bunjes konnte für die Metjendorfer der erhoffte fünfte Punkt verbucht werden. Da fielen die Niederlagen von Rene Beutler, Karnbach und P. Rösener/Walkhoff nicht mehr ins Gewicht.

BV Gifhorn - TV Metjendorf 3:5. Im ersten Doppel ging der Punkt klar an Rodefeld/P. Rösener. Auch die Frauen behielten in zwei Sätzen die Oberhand und holten den Punkt für Metjendorf. Das zweite Doppel Karnbach/Beutler kam jedoch nicht richtig ins Spiel und musste sich geschlagen geben. Anschließend bauten Bunjes und Karnbach in den Einzeln den Vorsprung auf 4:1 aus. Dann wurde es noch einmal eng. Nils Rodefeld bewahrte nach zwei Niederlagen seiner Mitspieler aber die Nerven und gewann sein Spiel in drei Sätzen zum 5:3-Endstand.

Landesliga

Ein Novum gab es am letzten Spieltag vor der Winterpause in der zweiten Metjendorfer Mannschaft. Wegen der zahlreichen Ausfälle in allen Mannschaften trat die zweite Mannschaft nur mit Ersatzspielern an. Alle gemeldeten Stammspieler der zweiten Mannschaft könnten aus verschiedenen Gründen entweder nicht antreten oder mussten in der ersten Mannschaft aushelfen.

Dennoch schlug sich die „Zweite“ ordentlich. Beim 4:4 gegen die SG Maschen/Lüneburg II konnten sich vor allem die Einzel durchsetzen. Marius Meyer, Tim Puls und Johann Barth punkteten, im Doppel waren Puls/Meyer erfolgreich.

Besser lief es dann gegen die SG Brietlingen/Adendorf. Beim 5:3-Erfolg punkteten Puls/Meyer, Barth/Lars Schönefeldt sowie Barth, Puls und Meyer in ihren Einzelduellen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.