• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Badminton: Metjendorfer sind für Topspiel bestens gerüstet

27.11.2015

Metjendorf Mit zwei Siegen bleiben die Badmintonspieler des TV Metjendorf Tabellenführer Polizei SV Bremen auf den Fersen. An diesem Sonntag kommt es in der Niedersachsen-Bremen-Liga dann zum Spitzenduell. Austragungsort ist ab 10 Uhr die Sporthalle Metjendorf, Auf dem Kamp.

Gegen die SG Maschen/Lüneburg feierte der TVM einen souveränen 7:1-Erfolg. Lediglich Melanie Cronenberg und Wiebke Bunjes konnten ihr Doppel nicht für sich entscheiden. Besser machte es Bunjes im Einzel. Im Entscheidungssatz setzte sie sich 21:19 durch. Meike Mählhop und Philipp Rösener mussten im Mixed sogar im Entscheidungssatz in die Verlängerung und siegten dort 25:23. Alle anderen Metjendorfer setzten sich in zwei Sätzen durch.

Unterdessen hatte die zweite Metjendorfer Mannschaft ohne Johann Barth und René Beutler gegen den BV Gifhorn beim 5:3-Erfolg mehr Mühe. Björn Tost und Johann Barth im Doppel, sowie Barth im Einzel gaben ihre Partien in zwei Sätze ab. Auch Ann-Kathrin Krol und Verena Wübben unterlagen ihren Gegnern in zwei Durchgängen. Dann startet der TVM II jedoch seine Aufholjagd. Tim Puls (2), Krol und Tost brachten die Ammerländer mit 4:3 in Front. Im Mixed bewiesen Iris Neumann und Frank Peter die besseren Nerven und machten in der Verlängerung das 5:3 perfekt.

Mit jeweils einem Sieg im Rücken trafen dann beide Metjendorfer Teams im direkten Duell aufeinander. Dort konnte die Reserve jedoch nicht an die gute Leistung aus der knappen 3:5-Niederlage aus der Hinserie anknüpfen. Mit 8:0 brachte die erste Mannschaft die Partie sicher nach Hause. Nach der Verletzung von Johann Barth startete der TVM II bereits mit einer 0:2-Hypothek. Andreas Karnbach, Mirco Morschöck/Michael Rösener, Bunjes/Cronenberg, Nils Rodefeld, Mählhop/Rösener und erneut Wiebke Bunjes punkteten für den Favoriten.

In der Bezirksliga lief es für die dritte Mannschaft des TVM dagegen nicht so gut. Auf den 5:3-Erfolg gegen den BV Varel folgte ein unnötiges 4:4 gegen den SVC Wilhelmshaven. Nur ein Sieg im Frauen-Doppel reichte nicht für einen Sieg. Das Team rangiert somit weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz und steht im nächsten Duell gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Hundsmühler TV unter Druck.

Die vierte Mannschaft des TVM konnte derweil ihre Siegesserie in der Bezirksklasse fortsetzen. Der Tabellenführer feierte gegen den TuS Bloherfelde einen 8:0-Sieg. Auch gegen den SV Neuenwege verließen die Ammerländer mit 6:2 das Feld als Sieger. Durch die Siege bauten die Metjendorfer den Vorsprung auf Platz zwei um drei Punkte aus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.