• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Mit Tropfenfoto Jury überzeugt

30.03.2013

Bad Zwischenahn Die Qual der Wahl fiel der Fachjury in diesem Jahr besonders schwer. Aus 306 überwiegend hochwertigen Fotoarbeiten zum Thema „Faszination Wasser“ war ein Sieger für den Bad Zwischenahner Kunstpreis „Das Goldene Segel“ zu ermitteln. Doch in einem Punkt waren sich alle sieben Jurymitglieder einig: Jeder von ihnen hatte das Bild von Sven Wiemers aus Leer in Ostfriesland zum Favoriten erwählt. Mit seiner Fotografie „Tropfen auf Tropfen“ erhält der 27-jährige Informatikstudent das „Goldene Segel“ 2013. Der Preis ist in diesem Jahr mit 1500 Euro dotiert.

Zu diesem 4. internationalen Wettbewerb waren Fotografen aufgerufen, Bilder in analoger oder digitaler Technik unter dem Motto „Faszination Wasser“ künstlerisch zu gestalten.

Bei dem Siegerfoto hat der Fotograf mit grüner Lebensmittelfarbe und mit Guarkernmehl angedicktes Wasser für eine Säule verwendet, deren Oberfläche von einem roten und einem grünen eingefärbten Wassertropfen getroffen wurde. Ohne technische Hilfsmittel sei diese Art der Fotografie nicht möglich, erklärt der Kunstpreissieger. Für das Foto verwendete er ein selbst geschriebenes Computerprogramm. Die Auslösezeit an der Kamera habe keine Rolle gespielt, denn die so entstandenen „Wasserskulpturen“ wären durch die Blitzbeleuchtung zum Bild erstarrt. Wiemers Bilder wurden von insgesamt drei Blitzen mit gedrosselter Lichtleistung durch eine halbdurchlässige Acrylglasscheibe im Hintergrund und eingesetzte Farbfolien belichtet. Um den Zeitpunkt des Auftreffens richtig anzusteuern, habe er rund 8000 Versuche unternommen. Den zeitlichen Aufwand beziffert er mit weit mehr als 100 Stunden. Die entstandenen Bilder seien „echte Aufnahmen“ ohne zusammengesetzte Tonwerte.

Wie der Preissträger ferner erklärte, habe er bisher hobbymäßig fotografiert. „Irgendwann steigt der eigene Anspruch, man will mehr als nur knipsen“, erklärt er.

Rein zufällig sei er auf den ausgeschriebenen Kunstpreis Bad Zwischenahns gestoßen. Auf einen Preis habe er zwar gehofft, jedoch nicht damit gerechnet.

Sein Hobby „Fotografieren“ will der 27-Jährige intensivieren. Ideen habe er genug. „Das Phänomen Wasser ist längt noch nicht ausgereizt“, stellt er dazu fest. Am Sonnabend, 27. April, wird dem Leeraner der Kunstpreis „Das Goldene Segel“ feierlich in der Zwischenahner Wandelhalle verliehen.

Weitere Bilder des Preissiegers können sich Interessierte im Internet unter der Adresse „www.wiemers.org“ ansehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.