• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Handball: Nächster Erfolg der Edewechter

14.10.2014

Edewecht In einem kämpferischen Spiel, bei dem insgesamt 14 Zeitstrafen verhängt wurden, setzte sich das Handball-Verbandsligateam vom VfL Edewecht beim TuS Haren am Ende deutlich mit 27:19 (Halbzeit 14:7) durch.

Beide Mannschaften waren gut in die Liga gestartet und hatten vor der Partie 4:2 Punkte. Entsprechend zahlreich war der Zuschauerzuspruch in der Halle. Auch aus Edewecht waren viele Fans angereist, um ihre Mannschaft zu unterstützen. Nach einer Attacke in der 15. Minute sah Edewechts Abwehrrecke Boris Bruns die Rote Karte und musste vom Feld. Für VfL-Co-Trainer Christoph Buyny war dies eine viel zu harte Bestrafung. Einen Vorteil konnten die Harener Handballer daraus aber nicht ziehen. Im Gegenteil. Die Edewechter waren fortan die klar bessere Mannschaft. Sechs Tore in Folge waren die Antwort des Ammerländer Teams auf die Hinausstellung.

Die Abwehr griff beherzt zu und Torwart Krzysztof Gasiorowski ließ bis zur Halbzeit nur sieben Mal den Ball passieren. In der zweiten Halbzeit spielten die Edewechter nun geschickt ihre Spielzüge aus, um Zeit von der Uhr zu nehmen. Die Emsländer kamen zu keinen leichten Toren mehr und der VfL brachte den Vorsprung gut über die Zeit.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Insgesamt 28 Minuten Unterzahl und 16 Siebenmeter, davon 10 für Haren zeigte, dass mitunter sehr hart um jeden Ball gekämpft wurde.

Tobias Weihrauch mit sieben, Thio Remmers und Christian Schmidt mit je sechs Treffern waren die erfolgreichsten Schützen in einer homogenen Edewechter Mannschaft, die sich mit 6:2 Punkten jetzt in der Spitzengruppe der Liga befindet.

VfL Edewecht: Krzysztof Gasiorowski, Niels Fröhlich, Martin Harm Steusloff, Janik Harms, Lukas Brötje, Weihrauch (7/1), Thio Remmers (6), Christian Schmidt (6/1), Lasse Maaß (3), Sven Ahlers (2/1), Kai Schildknecht, Boris Bruns und Kevin Ritter (je 1), Rene Achilles, Jan Ricklefs.

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.