• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 18 Minuten.

Streit Mit Bredo-Werft
Verteidigungsministerium will Gorch-Fock-Urteil kippen

NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Beachclub startet in neue Saison

30.03.2019

Nethen Endlich geht’s wieder aufs Wasser: Diesen Sonntag, 31. März, startet der Beachclub Nethen in die neue Saison – und die Geschäftsführer Ole Weber und Florian Zängler hoffen, dass die genauso heiß und sonnig wird wie die zurückliegende.

„Der Lift wird am Sonntag von 12 bis 18 Uhr in Betrieb sein“, kündigt Weber an. Wassersportler können dann auf ihren Brettern wieder den Hindernisparcours auf dem See bewältigen. Bereits am Vormittag wird zudem die Gastronomie öffnen.

„Die Wassersportanlage wurde generalüberholt und für die Saison vorbereitet“, sagt Zängler. Verantwortlich dafür sind Rainer Vogt und Karin Matulla, die den Lift betreuen und „jede Schraube kennen“, so Zängler.

Beim Bau der Rampen im Hindernisparcours sind derweil zwei erfolgreiche Boarder aus Rastede aktiv: Jan und Paul Gnerlich. Jan Gnerlich gehört zu den Top-8-Fahrern der Welt, sagt Weber.

Zum Angebot des Clubs gehört weiterhin der Hundestrand. „Der Zuspruch ist noch immer sehr gut“, berichtet Zängler. Wieder anbieten will der Beachclub deshalb auch die Messe „Rund um den Hund“. Sie soll am 28. und 29. September stattfinden. Geplant sind darüber hinaus weitere Veranstaltungen. So sollen im Oktober wieder die „Scream Nights“ für Gruselspaß sorgen.

Ein Zeichen möchte der Beachclub künftig im gastronomischen Bereich setzen. „Wir sind uns unseres ökologischen Fußabdrucks bewusst und wollen vermeidbares Plastik aus dem Club verbannen“, sagt Weber. So werde es, sobald die Restbestände aufgebraucht sind, zum Beispiel keine Plastikstrohhalme mehr geben. Stattdessen setzt der Club künftig auf Halme aus Mais- oder Kartoffelstärke, berichtet Zängler. Zudem sei man mit regionalen Produzenten im Gespräch, um etwa bei Fleischprodukten verstärkt auf eine artgerechte Tierhaltung zu achten.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.