• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

18-Loch-Anlage Auf Janßen-Hof: Abenteuergolf-Anlage in Rastede eröffnet

21.05.2016

Rastede Die Idee hatte Carsten Janßen schon seit sieben oder acht Jahren, jetzt steht er endlich auf der fertigen Anlage und hält den Schläger in der Hand. Auf dem Janßen-Hof in Rastede ist in den vergangenen Monaten eine neue Freizeitattraktion entstanden: Jung und Alt können dort nun Abenteuergolf spielen.

„Das ist eine neue Variante des Minigolfs“, erklärt Janßen. Der Unterschied: Beim Abenteuergolf dürfen die Spieler auf den Bahnen laufen. Das Spielprinzip bleibt freilich gleich. Von einem vorgegebenen Startplatz aus muss der kleine Ball mit möglichst wenig Schlägen ins Loch befördert werden.

Die Kunstrasenbahnen der 18-Loch-Anlage fügen sich natürlich in den idyllischen Garten des Hofes ein, erzählt Janßen stolz. „Wir haben viele große Findlinge von unserem Land beim Bau verwendet“, sagt er. Als keine Steine mehr übrig waren, sei man kreativ geworden. „Wir haben auch ein altes Ackerwagenrad und einen Amboss benutzt“, schildert Janßen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Alle Infos zum Abenteuergolf

Abenteuergolf wird auf Kunstrasen gespielt. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. Sowohl Kinder als auch Erwachsene können zum Schläger greifen.

Die Anlage auf dem Janßen-Hof verfügt über 18 Bahnen, die durch eingebaute Hindernisse variieren. Ziel des Spieles ist es, mit so wenig Schlägen wie möglich ins Loch zu patten und die Geschwindigkeit des Balles zu kontrollieren. Schläger und Bälle gibt es vor Ort.

Die Anlage am Pantinenweg 4-6 in Rastede ist dienstags bis sonntags in der Zeit von 9 bis 18.30 Uhr geöffnet. Anmeldungen sind nicht nötig, am Wochenende aber empfehlenswert.

    www.janssen-hof.de

Daneben finden sich weitere ungewöhnliche Elemente auf der 1500 Quadratmeter großen Anlage am Pantinenweg. „Früher wurde hier Ton abgebaut, der auf Loren transportiert wurde“, weiß Janßen. Teile der alten Schienen, auf denen die Loren fuhren, nutzte er ebenfalls beim Bau des Golfplatzes.

Wasser ist darüber hinaus ebenfalls Bestandteil der Anlage. „Damit haben wir schon bei unserer Swin-Golf-Anlage gute Erfahrungen gemacht“, sagt Janßen. An einer Stelle des neuen Abenteuergolfplatzes wurde ein Wasserrad eingebaut, durch das die Spieler den Ball befördern müssen.

Im Mittelpunkt des Platzes kommt jetzt zudem ein gewaltiger Mammutbaum besonders zur Geltung. „Den habe ich von meinem Onkel zur Geburt geschenkt bekommen“, berichtet Janßen. Bevor kurz vor Weihnachten mit den ersten Arbeiten für den Bau des Golfplatzes begonnen worden war, wirkte der Garten noch verwildert. Sträucher und Büsche wuchsen dort, die allesamt entfernt wurden. Der Mammutbaum war damals kaum wahrnehmbar gewesen.

Zur offiziellen Eröffnung der Anlage für geladene Gäste am Freitag, 27. Mai, erwartet Janßen auch Bürgermeister Dieter von Essen. Auch Nachbarn, am Bau beteiligte Firmen und Werbepartner sind eingeladen. Alle anderen Interessierten können schon jetzt zum Schläger greifen.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.