• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

100 Schützen kämpfen um Pokale

16.10.2019

Ocholt-Howiek Die Schießsportanlage des Schützenvereins Ocholt-Howiek war am Wochenende Treffpunkt für spannende Wettkämpfe von mehr als 100 Schützenschwestern und -brüdern. Daran nahmen Vereine aus Halsbek, Linswege-Petersfeld, Ocholt-Howiek und Westerstede teil. Zur Siegerehrung kam Bürgermeister Klaus Groß in Begleitung der beiden neuen Kinderbürgermeister Thomas Wilhelm und Amelie Klockgether.

Groß sprach den Schützen Dank für ihre Vereinsaktivitäten aus und hielt Rückblick auf seine 18-jährige Amtszeit als Bürgermeister, die jetzt zu Ende geht. Dieter Rüdebusch, Schützenpräsident der Stadtgemeinde, dankte dem Schützenverein Ocholt-Howiek für die gute Aufnahme, den Helfern in der Jury sowie Rat und Verwaltung für die finanzielle Unterstützung der Schützenvereine. Die aktuelle Berichterstattung aus Halle, der Türkei und Syrien mache es den Schützen manchmal schwer, den Schießsport in der Öffentlichkeit positiv darzustellen. Manche Menschen hätten Vorbehalte, dabei habe Krieg und Terror rein gar nichts mit diesem Hobby zu tun.

Folgende Sieger gab Dieter Rüdebusch bekannt: Stadtgemeinde-Schützenkönig wurde Uwe Lindhorst (Westerstede), gefolgt von den Adjutanten Mathias Liedke (Halsbek) und Heiko Horn (Linswege). Stadtgemeinde-Schützenkönigin wurde Tamara Grote (Westerstede). In der offenen Klasse (Freihand) wurde Ocholt-Howiek Pokalsieger mit 560 Ringen, gefolgt von Halsbek mit 471 Ringen, Westerstede mit 349 Ringen und Linswege mit 173 Ringen. Auch der beste Einzelschütze je Verein wurde ermittelt. Die Goldmedaille erhielt Ann-Katrin Ochtrop vom Schützenverein Ocholt-Howiek. Silbermedaillen gingen an Doris Mittwollen (Linswege) mit 92 Ringen, Uwe Siemen (Halsbek) mit 88 Ringen und Lukas Oettken (Westerstede) mit 71 Ringen.

In der Altersklasse (Auflage) ging der Pokal an Ocholt-Howiek mit 764 Ringen, gefolgt von Linswege (750 Ringe), Halsbek (724 Ringe) und Westerstede (639 Ringe). Als bester Einzelschütze bekam Wilfried Hellwig die Goldmedaille mit 98 Ringen. Silber ging an Jan-Dieter Siefjediers (Linswege) mit 97 Ringen, Jochen Schmidt (Westerstede) mit 95 Ringen und Werner Hobbie (Halsbek) mit 94 Ringen.

Den Wanderpokal übergab der Präsident an den Schützenverein Westerstede. Im kommenden Jahr wird der gemeinsame Stadtwettkampf dort ausgetragen. Mit einem dreifachen „Gut Schuss“ wurde die Veranstaltung beendet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.