• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Debütant knackt in Ofen Rekord

04.10.2018

Ofen Bestes Laufwetter erwischten die 1184 Laufsportler am Mittwoch bei der 27. Auflage des Herbstlaufs des TuS Ofen. Die meisten Starter kamen beim strahlendem Sonnenschein ins Ziel, lediglich einige der Läufer der Zehn-Kilometer-Strecke mussten mit ein paar Wolken am Himmel vorlieb nehmen.

Der Wettkampftag begann mit hohem Tempo. Max Schröter vom Tri Team Hamburg zog der Spitzengruppe schnell davon und knackte in 15:07 Minuten den Streckenrekord über die Fünf-Kilometer-Distanz. Der Triathlet, der bereits 14 Einsätze in der Bundesliga gesammelt hat, hatte zwar eine Zeit unter 15 Minuten angepeilt, war am Ende aber dennoch zufrieden. „Ich hatte zwischen Kilometer drei und vier einen kleinen Hänger. Mit den 15:07 kann ich aber gut leben“, sagte Schröter mit einem Lachen.

Lob hatte der Sieger bei seinem Debüt in Ofen auch für die Strecke übrig: „Das hier ist wirklich eine schnelle Strecke mit toller Atmosphäre, weil es kurze Runden sind. Das hat mir richtig Spaß gemacht.“

Hinter ihm kamen Sebastian Franke (SG Diepholz, 17:14) und Tobias Majewski (BV Garrel, 17:17) mit einigem Abstand ins Ziel. Schnellste Frau war Lea Malen Marks vom BV Garrel (19:41), die im Gesamtklassement Rang 16 belegte.

Über die Zehn-Kilometer-Distanz sicherte sich Christian Looschen vom BV Garrel in 33:16 Minuten den Sieg. Auch er gab in diesem Jahr in Ofen sein Debüt. „Es ist wirklich eine schöne Strecke. Die Reise hat sich für mich gelohnt“, sagte Looschen mit einem Lachen: „Es war zwar nicht meine Bestzeit, aber ich habe alles gegeben. Deshalb geht das Ergebnis für mich in Ordnung.“

Nach seinem Sieg im Vorjahr musste sich Routinier Georg Diettrich vom LC Wechloy nun in 33:43 Minuten mit Platz zwei begnügen. Nach einem Muskelfaserriss im Sommer, der ihn sieben Wochen ausbremste, war der Oldenburger zufrieden. „Mein Körper hat die Zehn-Kilometer-Strecke wohl schon so gut abgespeichert. Dafür, dass ich ohne Tempotraining an den Start gegangen bin, bin ich eine überraschend gute Zeit gelaufen“, freute sich Diettrich, der Yonas Abadi von der SG Lemwerder (33:48 Minuten) hinter sich ließ. Als schnellste Frau kam Bonnie Andres vom VfL Oldenburg in 36:53 Minuten (Platz acht in der Gesamtwertung) ins Ziel.

Auch die jüngsten Läufer konnten bereits gute Ergebnisse präsentieren. Beim 3000-Meter-Schülerlauf gelang Gabriel Monien vom DSC Oldenburg in 10:10 Minuten ein neuer Streckenrekord. Dahinter reihten sich sein Vereinskollege Jost Hornbostel (10:56) und das schnellste Mädchen, Lara Wallerstein von der Emder LG, in 11:58 Minuten ein.


Weitere Bilder vom Herbstlauf in Ofen finden Sie online unter   www.nwzonline.de/ammerland/fotos 
Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.