• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Hauptversammlung: Oldtimer-Club will eigenes Auto

10.02.2011

RASTEDE Jetzt soll ein vereinseigenes Fahrzeug her: Der Old- & Youngtimer-Club Rastede möchte sich einen Oldtimer anschaffen. Dafür sprachen sich die Mitglieder am Dienstagabend mehrheitlich in der Jahreshauptversammlung im Hof von Oldenburg aus.

„Erstmal müssen wir jetzt überlegen, was für ein Modell angeschafft werden soll“, sagte Vorsitzender Reinhard Spielvogel. Das Fahrzeug soll dann später in der Werkstatt des Clubs restauriert und den Clubmitgliedern zur Verfügung gestellt werden. Diese könnten es dann zum Beispiel für eine Wochenendausfahrt nutzen.

Wie Spielvogel berichtete, seien dem Club bereits zwei MG’s angeboten worden – englische Klassiker. „Die haben den Vorteil, dass man noch alle Ersatzteile bekommt“, weiß der Vorsitzende.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für dieses Jahr stehen bereits zwei Termine fest im Kalender des Old- & Youngtimer-Clubs: Die Frühjahrsausfahrt soll am Sonntag, 15. Mai, stattfinden. Das große Oldtimertreffen ist für Sonntag, 21. August, geplant.

Im vergangenen Jahr lockte das Treffen mehrere Tausend Besucher und mehr als 600 Teilnehmer, berichtete Spielvogel in seinem Jahresrückblick: „Die Veranstaltung war ein voller Erfolg.“ Man sei fast an die Grenzen der Stellflächen gestoßen. Eine Attraktion sei auch die Ausstellung der Rennsportwagen aus den 60er und 70er Jahren gewesen.

Fast abgeschlossen seien die Arbeiten an der Werkstatt des Clubs, die im ehemaligen Spritzenhaus an der Kleibroker Straße entstanden ist. Allerdings: „Die Arbeiten gingen teilweise etwas schleppend voran. Hier hätte etwas mehr Mithilfe einiger Clubkameraden der Sache gutgetan“, merkte Spielvogel an. Gleichwohl: Ab sofort könnten alle Mitglieder die Halle nutzen, hieß es.

Zwei Jahre nach Gründung habe der Verein finanziell eine solide Grundlage, teilte Spielvogel mit. Erfreulich sei auch die Mitgliederentwicklung. Der Club verzeichnete im vergangenen Jahr ein Plus von elf Mitgliedern und zählt damit nun 74 Old- und Youngtimerfreunde.

Bei den Wahlen zum Vorstand wurden am Dienstagabend 2. Vorsitzender Egon Bührmann und Schatzmeister Jürgen Metjengerdes einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.