• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Leistungen heizen Zuschauern ein

06.03.2018

Petersfehn Nur kurze Zeit zum Durchschnaufen haben die Verantwortlichen des Vereins PS Petersfehn in diesen Tagen. Nach den erfolgreichen Dressurwettbewerben der Petersfehner Reitertage am vergangenen Wochenende standen am Montagnachmittag bereits die erste Umbauarbeiten statt. Schließlich soll die Reitanlage an der Woldlinie bereits am Freitag zum zweiten Turnierwochenende (siehe Infokasten) bestens für die Springreiter hergerichtet sein.

Ab Freitag Springreiter in Petersfehn im Vordergrund

Das zweite Turnierwochenende der Petersfehner Reitertage auf der Reitanlage an der Woldlinie gehört ganz den Springreitern.

Die ersten Prüfungen beginnen am Freitag, 9. März, um 8.45 Uhr. Den Auftakt bilden die Jungpferdeprüfungen. Am Samstag geht es ab 8 Uhr mit einem breiten Programm bis in die Abendstunden weiter. Höhepunkt ist die Springprüfung der Klasse S* mit Stechen, die gegen 19.15 Uhr beginnen soll.

Am Sonntag kann sich der Reiternachwuchs präsentieren. Die Bandbreite reicht von der Klasse E (ab 8 Uhr) bis zum Punktespringen der Klasse L (16.45 Uhr).

Alle Startzeiten online unter www.nennung-online.de

„Mit den ersten beiden Turniertagen sind wir sehr zufrieden“, freute sich Ann-Kathrin Schomerus, die erste Vorsitzende des Vereins. Auch die kalten Temperaturen waren für die Pferdesportler kein Hindernis, um die Wettkämpfe zu einem Erfolg werden zu lassen. „Die Hallenböden haben dem Frost Stand gehalten. Aber es war vor allem am Samstagmorgen schon sehr kalt“, sagt Schomerus. Die Besucher und Teilnehmer konnten sich an den heißen Getränken und den ausliegenden Wolldecken aber ausgiebig wieder aufwärmen.

In der höchsten Prüfung, der Klasse M*-Dressur, gab es einen Ovelgönner Dreifachsieg. Eike-Thea Strodthoff-Schneider, Sabine Spohler und Christian Heilhecker belegten die Plätze eins bis drei. Ammerländer Siege gab es in der Dressurprüfung Klasse A** durch Jennifer Stein auf Abricot de Luxe (Ammerländer RC), ihre Vereinskameradin Anna Oeltjenbruns auf Coriander (Dressurreiterprüfung Kl. A) und Kim Sarah Vollstaedt auf Arminius von der TG Bad Zwischenahn (Dressurprüfung Kl. A*). Jeweils zweite Plätze im Dressurwettbewerb erreichten Deike Svenja Servais auf Campos (LK 6) und Charleen Schaumburg auf Fabouche vom ARC (LK 0+7).

Für den gastgebenden Verein holten Laura Schütte auf Pretty Woman und Selina Hinzmann auf Max die ersten beiden Plätze im Ponyführzügelwettbewerb. Über die Plätze zwei und drei freuten sich Ilvi Striezel und Tammy Hinzmann beim Reiterwettbewerb.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.