• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 19 Minuten.

Mögliche Amokfahrt
Auto rast in Trier durch Fußgängerzone – Tote und Verletzte

NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Tradition: Pfau-Schützen küren Königshaus und Vereinsmeister

03.12.2014

Wildenloh Die Pfau-Schützen aus Wildenloh haben ein neues Königshaus. Neuer Schützenkönig ist Christian Böhme mit seinen Adjutanten Holger Pophanken und Michael Arndt. Schützenkönigin ist Meike Pophanken mit ihren Hofdamen Sandra Koepke und Anke Kayser. Jugendkönigin wurde Antonia Pophanken mit ihren Adjutanten Charlotte Böhme und Kevin Mangelsdorf.

Alle fünf Jahre schießen die Pfau-Schützen beim Königsschießen auch ein Kaiserpaar aus. An diesem Schießen dürfen alle bisherigen Schützenkönige und –königinnen teilnehmen. Die neue Kaiserin heißt Anke Kayser, an ihrer Seite steht Michael Arndt als Kaiser.

Neben der Königsproklamation haben die Schützen auf ihrem „gemütlichen Abend“ auch die Vereinsmeister gekürt: In der Seniorenklasse gewann Werner Bruns, in der Klasse Damen Auflage siegte Marga Bruns. In der Klasse Schützen Alt Freihand holte sich Christian Böhme den Sieg. Bei den Schützen Freihand gewann Marcel Arndt. In der Klasse Damen Freihand sicherte sich Meike Pophanken den Titel. In der Jugend siegte Vanessa Jülfs.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit dem Compound Bogen gewannen Arno Schröder und Antonia Pophanken. Mit dem Recurve Bogen setzten sich Etta Brötje und Jürgen Dartsch durch.

Der alljährliche Wettkampf zwischen den Oldenburger und den Ammerländer Vereinsmitgliedern endete mit einem Sieg für die Ammerländer mit den Einzelbesten Marga Bruns und Michael Arndt. Der Gründerpokal aus dem Jahr 1964 ging an Michael Arndt als Einzelbester in dieser Kategorie.

Für den Dorf- und Schützenball richteten die Schützen wieder die Schießhalle her. Rund 90 Gäste aus dem Ort und den befreundeten Vereinen nahmen daran teil. Musikalisch führte wieder Uwe Frenzel, bekannt aus der Band „Sonoros“ durch den Abend.

Die Feierlichkeiten dieses Abends nutzten die Pfauen-Schützen auch, um langjährige Mitglieder mit Ehrennadeln des Deutschen Schützenbundes auszuzeichnen. Der Präsident des Ammerländer Schützenbundes, Rolf Kaiser, und der stellvertretende Vorsitzende des Kreissportbundes Ammerland und Vizepräsident des OSB, Stefan von Aschwege, nahmen die Ehrungen vor.

Ausgezeichnet wurden Hans Bürger für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit, Etta Brötje, Günter Buttler, Helmut Meyer, Monika Hoffmann und Eckehard Hoffmann für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit. Elfriede Gritzka und Werner Bruns wurden für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit geehrt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.