• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Unfall Bei Großenkneten
Gefahrgut-Lkw umgekippt – A29 beidseitig voll gesperrt

NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Polizei hoch zu Ross auf Streife

25.07.2015

Rastede Wie wird ein Pferd eigentlich zum Polizeipferd? Und wie wird es für den Einsatz bei der Polizei vorbereitet? Das wollen vier Mitglieder der Reiterstaffel der Polizei in Hannover an diesem Sonntag, 26. Juli, beim 67. Oldenburger Landesturnier auf dem Turnierplatz im Rasteder Schlosspark nicht nur erläutern, sondern vor allem auch zeigen. Im Zuge des bunten Familientages (siehe Infokasten rechts) werden sie gegen 14.30 Uhr auf der Fläche zwischen Turnierplatz und Ellernteich zeigen, für welche Situationen Polizeipferde besonders ausgebildet sind.

„Wir zeigen den Zuschauern, wie wir die Pferde so trainieren, dass sie nicht auf Lärm reagieren, wir verbinden ihnen die Augen und reiten durch eine Papierwand und auch durch Feuer“, berichtet am Freitag auf dem Turnierplatz Polizeioberkommissarin Christine Sentis. „Wir werden vom Rücken eines Pferdes auch einen Schuss abfeuern“, erzählt sie.

Bunter Familientag beim Landesturnier

Diesen Sonntag, 26. Juli, kommen Familien beim 67. Oldenburger Landesturnier auf dem Turnierplatz im Rasteder Schlosspark auf ihre Kosten. Um 11 Uhr beginnt der Familientag mit vielen Attraktionen.

Aufgebaut werden ein Trampolin und eine Hüpfburg, berichtet Organisatorin Annette Schröder. Mit Ständen sind die Nordwest-Zeitung und weitere Sponsoren vertreten. Beim Ballonweitflugwettbewerb kann eine Übernachtung auf einem Ponyhof gewonnen werden.

Kostenlos Ponyreiten können Kinder ebenfalls. Außerdem werden Kinderschminken, Glücksrad und vieles andere mehr angeboten. Auch ein Luftballonkünstler ist vor Ort.

Zudem wird eine Schleppjagd mit einer Hundemeute demonstriert, kündigt Organisationsleiter Torsten Schmidt an.

Seit Freitagmittag ist sie mit ihren drei Kolleginnen, den Polizeioberkommissarinnen Iris Burbidge und Christin Petit sowie Polizeikommissarin Alexandra Neumann vor Ort. Iris Burbidge reitet den Altoldenburger Goliath. Das achtjährige Pferd ist das einzige aus dem aktuellen Quartett, das schon einmal in Rastede war. Das erfahrenste Tier ist Zenit, ein 14-jähriger Hannoveraner. Auch Janus ist ein Hannoveraner Pferd und gerade fünf Jahre alt. „Ihm fehlt es noch ein wenig an Erfahrung“, sagt Christine Sentis, die selbst den neunjährigen Polen Frodo reitet.

Die Polizeipferde werden im Alter von drei bis fünf Jahren meist angeritten angekauft. Die Ausbildungszeit beträgt in der Regel ein Jahr. „In dieser Zeit werden die Dienstpferde nach den Richtlinien der Deutschen Reiterlichen Vereinigung ausgebildet“, sagt die Polizeioberkommissarin, die mit ihren Kolleginnen sonst im Streifendienst, aber auch bei Festivals, Fußballspielen oder Demonstrationen im Einsatz ist.

Die vier Reiterinnen aus Hannover haben beim Landesturnier neben ihrer Präsentation am Sonntagnachmittag auch einen darüber hinausgehenden dienstlichen Auftrag. „Wir schützen die Geländestrecke und sorgen dort für einen störungsfreien Ablauf“, sagt Christine Sentis. Zudem werden die Parkplätze kontrolliert und überwacht, dass die Rettungswege frei sind.

Sollte es zu Unfällen im weniger leicht zugänglichen Gelände kommen, leisten die Polizistinnen auch Erste Hilfe. „Ich bin auch Rettungssanitäterin“, sagt Christine Sentis. Für den Leiter der Polizeistation in Rastede, Lüder Behrens, ist das eine willkommene Verstärkung: „Die Reiterinen kommen überall dort hin, wo wir mit unseren Fahrzeugen nicht hingelangen können.“


Ein Spezial finden Sie unter   www.nwzonline.de/landesturnier 
Weitere Infos auch unter   www.oldenburger-landesturnier.de 
Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.