• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Schwimmen: Premiere gleicht Sprung ins kalte Wasser

04.11.2016

Rastede Die Qualifikation für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften haben die Masters-Schwimmer des VfL Rastede in Delmenhorst zwar verpasst. Für die Ammerländer war die Teilnahme am Landesentscheid aber schon ein tolles Erlebnis. „In meiner inzwischen 19-jährigen Tätigkeit als Trainerin der Mastersgruppen beim VfL ist es aber eine Premiere, dass wir eine Mannschaft stellen konnten“, freute sich Trainerin Tanja Brunßen-Gerdes.

Landesentscheid

In Delmenhorst kämpften die Schwimmteams um die Qualifikation für die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften, die am 12. November in München stattfinden.

Insgesamt 17 Teams aus Niedersachsen starteten in Delmenhorst. Eine Mannschaft besteht aus mindestens acht Schwimmern (mindestens vier männliche und vier weibliche Starter). Zusätzlich muss jedes Team Kampfrichter abstellen.

Die verschiedenen Läufe sind nicht nach Alter oder Geschlecht getrennt. Jeder Schwimmer bekommt eine Punktzahl für seine geschwommene Zeit, die altersabhängig errechnet wird.

Die besondere Herausforderung ist es, dass alle Strecken teilweise doppelt geschwommen werden müssen. Das gilt für alle Strecken von 50 bis 800 Meter. Somit ist im Vorfeld für alle Teams viel Taktiererei nötig, um möglichst viele Punkte zu erreichen.

Kurzfristig musste der VfL zwei Ausfälle verkraften. Hans Jürgen Brunken und Helga Paap von den VfL-Masters II sprangen ein. Bei den Rastedern stand der Teamgedanke im Vordergrund: „Da zu jeder Zeit ein Starter im Wasser war, gab es viel zum Anfeuern“, berichtete Evi Kusch lachend.

Trotz der lautstarken Unterstützung der Teamkameraden gelang es den VfLern meist nicht, neue persönliche Bestzeiten aufzustellen. In einem sehr starken Teilnehmerfeld konnte der VfL sich nur im hinteren Drittel platzieren. „Das ist ausbaufähig,“ sagte Brunßen-Gerdes: „Aber es hat sehr viel Spaß gemacht und ich bin total stolz, dass wir es geschafft haben, eine Mannschaft zu melden. Nächstes Jahr werden wir wieder antreten.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Einen besonderen Nachgeschmack dürfte der Wettkampf für Nico Winter gehabt haben. Nach einer Disqualifikation rückte der VfL-Starter nach und musste die 400-Lagen-Strecke ganz alleine im Wettkampfbecken schwimmen. Unter den Anfeuerungsrufen der Mannschaftskollegen und aller anderen anwesenden Schwimmer war letztendlich er es, der den Wettkampf mit seinem Anschlag offiziell beendete.

Für den VfL Rastede gingen Ingrid Brumund, Helga Paap, Tanja Brunßen-Gerdes, Denise de Vries, Corinna Ralle-Köhler, Frauke Dierks, Evi Kusch, Hans Jürgen Brunken, Stefan Lübben, Nico Winter und Marco Klockgether an den Start. Als Kampfrichter für den VfL waren Margrit Kanje und Susanne Walter dabei.

Als nächstes Ziel haben sich die Rasteder die Deutschen Meisterschaften auf der Kurzbahnstrecke gelegt, die Ende November in Hannover stattfinden. Dafür haben sich 13 Rasteder Schwimmer qualifiziert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.