• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Quartett heiß auf EM-Beginn

03.05.2016

Ammerland Für die Friesensportler beginnt am Freitag die Europameisterschaft in den Niederladen. Bis Sonntag kämpfen dort die besten Aktiven um die Medaillenränge. Im 64 Spieler starken Kader des FKV stehen auch vier Ammerländer Teilnehmer.

 Wiebke Schröder: Die Haarenstrotherin tritt mit der Hollandkugel an. In ihrer Spezialdisziplin errang die 27-Jährige in 2011 die Deutsche Vizemeisterschaft, 2014 gelang ihr sogar der Sieg bei der DM. Regelmäßig unterstreicht die Ammerländerin zudem ihre guten Leistungen bei den FKV-Meisterschaften. „Bei der starken Konkurrenz möchte ich unter die ersten Fünf gelangen“, setzt sich Schröder hohe Ziele. Alleine das „EM-Feeling“ sei besonderer Ansporn: „Einmal bei der EM dabei, dann möchte man wieder hin. Das Flair und das ganze Drum und Dran, das ist schon einmalig.“

EM ab Freitag

Die Europameisterschaft der Friesensportler beginnt an diesem Donnerstag in Ootmarsum (in den Niederlanden) mit der Eröffnungszeremonie.

Von Freitag bis Sonntag beginnen die Wettkämpfe dann um 8.45 Uhr mit den Starts der Junioren. Weiter geht es um 9.45 Uhr mit den Juniorinnen, ehe die Frauen (10.30 Uhr) und die Männer (12.15 Uhr) werfen.

Das Team des Friesischen Klootschießerverbandes (FKV) besteht aus 64 Aktiven. Darunter sind zehn Juniorinnen, zwölf Junioren, 16 Frauen und 28 Männer.

Das größte Kontingent der 26 Sportler aus dem Landesverband Oldenburg stellt der Kreisverband der Friesischen Wehde mit 13 Aktiven. Neun Spieler starten für die Wesermarsch, acht für Stadland, einer für Butjadingen. Aus dem Ammerland sind vier Aktive dabei.

 Keno Vogts: Die Europameisterschaft hat für den 21-Jährigen einen besonderen Wert. Der Hollweger sicherte sich vor vier Jahren in Pesaro (Italien) bei der EM in der Jugendklasse den Titel im Stand- und Feldkampf. Auch mit der Eisenkugel schnappte er sich die Bronzemedaille. Bei der inoffiziellen „Weltmeisterschaft“ im Jahr 2010 in den Niederlanden gewann er auch noch Gold im Straßenkampf und im Standkampf.

In den Niederlanden geht das Talent im Standkampf an den Start, im Feldkampf steht Vogts als Reservespieler bereit. „Ich sehe mich dort als Mannschaftsspieler. Mit einer guten Leistung will ich dazu beitragen, dass wir den Mannschaftstitel im Kloot gegen die Schleswig-Holsteiner verteidigen können“, sagt Vogts vor den Wettkämpfen.

Reiner Hilljegerdes: Der 44-Jährige ist in Sachen EM eher ein Spätstarter. Der Halsbeker debütierte vor vier Jahren erstmals bei den europäischen Titelkämpfen. Mit dem Straßenboßel-Team lief es in Italien nicht so rund, daher stapelt Hilljegerdes erst tief: „Ich möchte die EM genießen.“ Mit guten Leistungen möchte er jedoch dazu beitragen, dass es wieder für eine Mannschaftsmedaille reicht.

Ansonsten kann Hilljegerdes aber auf eine lange Erfolgsliste zurückblicken: 2005 wurde der Halsbeker Deutscher Vizemeister im Straßenboßeln mit der Gummikugel, 2014 wurde er bei der DM Dritter. Hinzu kommen noch fünf Landesmeistertitel mit der Gummi-und Eisenkugel.

 Hendrik Rüdebusch: Seit Anfang 2015 bereitet sich der 26-Jährige, der für den BC Hude-Vielstedt startet, mit einem speziellen Trainingsprogramm auf seinen Saisonhöhepunkt vor. Rüdebusch tritt in den Niederlanden sowohl mit der Kloot- als auch mit der Hollandkugel an. Bei einer EM zu werfen, ist für Rüdebusch nichts Neues. Bereits 2008 und 2012 stand er im Kader. 2012 konnte er sogar die Bronzemedaille gewinnen. Sein ehrgeiziges Ziel in diesem Jahr lautet daher auch: „Ich will um den Titel mitwerfen.“

Auf eine gute Form kann der 26-Jährige derzeit auch zählen. In den Qualiwerfen setzte er sich mit dem Kloot und der Hollandkugel an die Spitze. „Ich werde in beiden Disziplinen das Äußerste rausholen“, hofft Rüdebusch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.