• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Tennis: Männer nutzen Heimvorteil

03.07.2019

Rastede /Bad Zwischenahn Den Heimvorteil haben die männlichen Ammerländer Tennisteams an diesem Wochenende gut genutzt. Für die Frauen 40 des TV GW Bad Zwischenahn endete die Saison mit der vierten Niederlage im fünften Spiel.

Männer 40

Den ersten Saisonsieg schaffte der Rasteder TC in der Verbandsliga mit 4:2 gegen den Emder TC. Den Grundstein für den Heimsieg legten die Ammerländer mit einer 3:1-Führung in den Einzeln. Ingo Kausch (5:7, 6:2, 11:9) und Marco Hartmann (3:6, 6:3, 10:5) gewannen in drei Sätzen, Jörn Ksinsik holte mit 6:1, 6:2 den dritten Punkt. Im Doppel machten Ingo Kausch und Kai Ksinsik mit 6:0, 6:3 den ersten Saisonsieg perfekt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Frauen 40

Ohne einen einzigen Sieg endete die Spielzeit in der Verbandsklasse für die Bad Zwischenahnerinnen. Auf der eigenen Tennisanlage mussten sich die Ammerländerinnen dem TuS Aurich-Ost mit 1:5 geschlagen geben. Der Tabellenzweite, der am letzten Spieltag noch die Meisterschaft perfekt machen kann, war in Zwischenahn das tonangebende Team.

Die Partie war bereits nach den Einzeln entschieden. Dort konnte lediglich Christel Lautenschläger mit 6:2, 2:6, 4:10 einen Entscheidungssatz erzwingen. Ansonsten gingen alle Duelle in zwei Sätzen an die Gäste. Spannender waren da schon die Doppelspiele. Elke Eilers und Burgi Rüchel konnten mit 2:6, 6:4, 10:7 immerhin den Ehrenpunkt erreichen. Marina Bergstädt-Niklasch und Heike Költgen unterlagen in drei Sätzen.

Männer 50

Im letzten Saisonspiel besserte der TV GW Bad Zwischenahn seine Bilanz in der Verbandsliga noch einmal etwas auf. Das 4:2 gegen den TC Lingen war der zweite Sieg der Ammerländer in dieser Spielzeit. Im besten Fall landen die Zwischenahner damit auf Rang vier. Gegen das Schlusslicht sorgten die Gastgeber in den Einzeln bereits für die Vorentscheidung. Thomas Baxmeyer (6:3, 6:1), Hans Widow (6:2, 6:3) und Dieter Reiß (6:2, 6:3) waren erfolgreich. In der Teamwertung legten Baxmeyer und Matthias Beck im ersten Doppel mit 6:4, 6:2 nach.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.