• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Einigung: Gorch Fock kann am Freitag aufs Wasser
+++ Eilmeldung +++

Streit Zwischen Bund Und Werften
Einigung: Gorch Fock kann am Freitag aufs Wasser

NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Diese drei Preisträger geben Ehrenamt ein Gesicht

17.11.2018

Rastede Mit dem Rasteder Bürgerpreis sind Karl-Heinz Eilers, Erich Kuhlmann und Hans-Günter Speetzen ausgezeichnet worden. In einer Feierstunde am Donnerstagabend im Palais Rastede dankte Bürgermeister Dieter von Essen ihnen für ihren Einsatz für das Gemeinwohl. Die Geehrten erhielten eine Ehrenurkunde, eine Medaille und einen Blumenstrauß.

70 Bürger und Gruppen seit 1998 geehrt

Der Bürgerpreis wird in Rastede seit 1998 verliehen, zunächst unter dem Titel „Ehrung von verdienten Personen“. Die Gemeinde wollte damit das Ehrenamt besonders ins öffentliche Bewusstsein rücken.

Inzwischen ist die Ehrung fest etabliert. Exakt 70 Bürgerinnen und Bürger bzw. Gruppen wurden seit 1998 ausgezeichnet, die sich um das Gemeinwesen der Gemeinde Rastede besonders verdient gemacht haben.

Die Vorschläge für die zu Ehrenden kommen aus den Reihen der Bürger. Eine Jury, der ein Mitglied jeder politischen Fraktion sowie der Bürgermeister angehören, trifft dann eine Auswahl, die Entscheidung trifft der stets nichtöffentlich tagende Verwaltungsausschuss. Rund 20 Vorschläge habe es dieses Mal gegeben, sagt Gemeindepressesprecher Ralf Kobbe. Der Bürgerpreis wird in der Gemeinde Rastede alle zwei Jahre verliehen.

Karl-Heinz Eilers (68) präge seit mehr als 25 Jahren den TuS Wahnbek und habe maßgeblich dazu beigetragen, dass sich der Verein mit rund 1000 Mitgliedern zum zweitgrößten Verein in der Gemeinde Rastede und zu einem der erfolgreichsten Sportvereine im Landkreis Ammerland entwickelt habe, führte von Essen aus. Seit 1998 ist Eilers Vorsitzender des TuS Wahnbek. Mit der Herstellung des ersten Kunstrasenplatzes im Ammerland, der im Frühjahr 2009 eingeweiht wurde, habe ein von Eilers und dem Vorstand vorangetriebenes Paket zur Ertüchtigung des Sportplatzareals in Wahnbek erfolgreich abgeschlossen werden können, so von Essen.

Eilers sei ferner Mitorganisator und Mitgründer des von den örtlichen Vereinen organisierten Wahnbeker Weihnachtsmarktes und Vertrauensperson des Landkreises Ammerland im Wahlausschuss für die Wahl der Schöffinnen und Schöffen, schilderte der Bürgermeister.

Erich Kuhlmann (61) habe im Norden der Gemeinde Rastede in zahlreichen örtlichen Vereinen und Institutionen in verantwortungsvoller Position mitgewirkt und dabei viel bewegt, sagte von Essen. Schon als 16-Jähriger habe Kuhlmann sich im Boßelverein Bekhausen engagiert. Auch heute – nach fast 45 Jahren – wirke er noch ehrenamtlich im Vorstand mit. Parallel dazu engagiere Kuhlmann sich seit rund 15 Jahren auch im Klootschießer-Landesverband, wo er als Spielleiter und Boßelobmann aktiv ist.

Die Geschichte des Ortsbürgervereins Bekhausen/Heubült/Rastederberg/Wapeldorf sei ebenfalls eng mit Kuhlmann verbunden, der seit zehn Jahren Vorsitzender des Vereins ist. Auf seine Initiative hin sei etwa die grundlegende Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses erfolgt.

Hans-Günter Speetzen (81) dürfe man mit Fug und Recht als Mitglied der ersten Stunde des Lions-Club Rastede bezeichnen, sagte von Essen. Seit der Club-Gründung 1988 habe er sich bei zahlreichen Veranstaltungen sowohl zum Wohle von Notleidenden in der unmittelbaren Nachbarschaft als auch in anderen Teilen der Welt engagiert. Erwähnenswert sei die erstmalige Teilnahme des Lions-Club am Ellernfest mit dem Weinzelt 1989. „Dass aus dieser eher unkonventionellen Idee eine wahre Erfolgsgeschichte wird, hat vermutlich selbst Hans-Günter Speetzen nicht erwartet, der mit seiner Ehefrau Helga über viele Jahre auch zum Organisationsteam gehörte“, sagte von Essen.

Auf Initiative von Speetzen habe 1995 auch erstmals das mittlerweile fest im Veranstaltungskalender der Gemeinde Rastede etablierte Frühlingskonzert stattgefunden. Neben seinem ehrenamtlichen Engagement habe Speetzen mehr als 27 Jahre als Schulleiter der Kooperativen Gesamtschule Rastede das Schulleben in der Gemeinde geprägt.

Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.