• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

FC teilt erstmals die Punkte

07.10.2019

Rastede Die Siegesserie ist zwar gerissen, aber mit zwei späten Toren haben die Bezirksliga-Fußballer des FC Rastede die zweite Saisonniederlage abgewendet. Nach 0:2-Rückstand sicherten sich die Löwen am Ende beim 2:2 gegen den SV Turabdin Delmenhorst noch einen Punkt.

Rastedes Trainer Daniel Nolan lobte sein Team nach dem Abpfiff: „Wir haben wieder nicht verloren und wissen, wo wir herkommen. So eine erste Halbzeit darfst du allerdings nicht bieten.“ Denn im ersten Durchgang lief bei den Gastgebern wenig zusammen. Beide Mannschaften verteidigten aufmerksam, gefährliche Offensivaktionen blieben somit lange aus.

Erst ein langer Ball von Lukas Mutlu, der sich zum 0:1 ins Tor senkte (28. Minute), brachte Zählbares auf die Anzeigetafel. Rastedes Torhüter Max Braun verhinderte mit einer guten Parade gegen Justin Lentz (42.) einen höheren Rückstand. Die einzige Rasteder Chance ließ Stephan Reinken (36.) per Kopfball aus.

Im zweiten Durchgang steigerten sich die Rasteder aber deutlich. „Wir haben die Zügel komplett in die Hand genommen und unser Spiel gemacht“, beschreibt Nolan den zweiten Durchgang. Und obwohl die Rasteder nun mehr vom Spiel und die besseren Gelegenheiten hatten, erhöhte Turabdin durch Dennis Thüroff (67.) auf 0:2. „Der Gegentreffer fiel wie aus dem Nichts. Wir haben aber Moral gezeigt“, lobte Nolan.

Fußball-Statistik

Männer, Bezirksliga

FC Rastede - SV Turabdin Delmenhorst 2:2 (0:1)

FC: Braun - Brehmer, von Nethen, Grimm (74. Kramer), Reinken,Nickel, Schelling, Nee, Ly (34. J. Milz), Rosinski, Müller

Tore: 0:1 L. Mutlu (28.), 0:2 Thüroff (67.), 1:2 Nee (85.), 2:2 Müller (90.+3)

bes. Vorkommnisse: rote Karte Turabdin (90.)

nächster Spieltag: Sonntag, 13. Oktober, 15 Uhr: FC Rastede - WSC Frisia Wilhelmshaven

Der Aufwand der Löwen wurde in einer hektischen Schlussphase belohnt. Matthis Nee drückte einen Ball nach einem Freistoß in der 85. Minute zum 1:2-Anschlusstreffer über die Linie. Als sich die Gäste durch eine rote Karte in der 90. Minute selbst schwächten, erhöhten die Löwen den Druck noch weiter. Mit der letzten Aktion des Spiels verwertete Sergej Müller einen abgefälschten Ball in der dritten Minute der Nachspielzeit zum umjubelten 2:2-Ausgleichstreffer für die Ammerländer.

In der kommenden Woche geht es für die Rasteder bereits mit dem nächsten Topspiel weiter. Die Löwen haben am Sonntag als Tabellenzweiter den neuen Spitzenreiter WSC Frisia Wilhelmshaven zu Gast. Die Partie wird um 15 Uhr auf der Sportanlage am Köttersweg angepfiffen.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.