• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Frühes Tor wirft Rastede aus der Bahn

28.08.2017

Rastede Die Fußballer des FC Rastede kassierten am Sonntagnachmittag die zweite Niederlage in Serie. Der Ammerländer Bezirksligist unterlag dem SV Wilhelmshaven mit 1:3 (0:3). Erst nach dem Seitenwechsel fanden die Löwen ordentlich in die Partie. Da war das Spiel aber bereits mit dem 0:3-Rückstand entschieden.

Rastedes Trainer Jens Wolters ärgerte sich vor allem über das frühe 0:1, das Ali Hazimeh bereits in der zweiten Minute nach einem Freistoß erzielte. „Da waren wir wieder zu schläfrig“, monierte der Trainer. Auf dem Feld rissen die schlechten Nachrichten aber nicht ab. Bereits nach elf Minuten reihte sich Fahad Al-Qaraghuli mit einer Muskelverletzung in die lange Liste der Ausfälle aufseiten der Rasteder ein. Als Hazimeh in der 25. Minute auch noch das 0:2 nachlegte, war die Partie bereits früh vorentschieden.

Auch beim dritten Treffer kurz vor dem Seitenwechsel sah Rastedes Torhüter Max Braun nicht sicher aus. Einen eigentlich wenig gefährlichen Freistoß von Habib Haliti legte er sich selbst ins Tor.

Für Wolters waren es am Sonntag vor allem die Torhüter, die den Unterschied ausgemacht hätten. Denn besonders im zweiten Durchgang bewahrte Robin Krey im Wilhelmshavener Tor sein Team vor einem frühen Anschlusstreffer. Gleich bei mehreren Fernschüssen von Stephan Reinken und Sebastian Brehmer war der Torhüter zur Stelle. Machtlos war Krey aber in der 60. Minute als Brehmer nach einem Einwurf per Volley-Direktabnahme aus 25 Metern in den Winkel traf.

Nach dem Anschlusstreffer drehten die Rasteder zwar noch einmal auf. Weitere Tore sollten ihnen dabei jedoch trotz bester Gelegenheiten nicht mehr gelingen. In einer unnötig giftig geführten Schlussphase war es in der 90. Minute der eingewechselte Malte Schwerdtfeger, der freistehend aus fünf Meter am Tor vorbeiköpfte und somit die letzte Chance auf eine Schlussoffensive der Löwen vergab.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.