• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Löwen mühen sich zu zähem ersten Saisonsieg

24.09.2018

Rastede Aufatmen bei den Bezirksliga-Fußballern des FC Rastede: Im achten Spiel der laufenden Saison zeigten die Löwen, dass sie das Siegen noch nicht komplett verlernt haben. Mit 2:1 (1:1) setzten sich die Ammerländer am Samstagnachmittag bei BW Bümmerstede durch und schafften dabei den ersten Saisonsieg.

Dementsprechend wurde in der Löwenkabine auch gefeiert. „Man hat gemerkt, dass bei den Jungs eine riesige Last von den Schultern gefallen ist. Nach sieben Spielen ohne Sieg wurde es für uns aber auch langsam Zeit, in die Spur zu finden“, sagte ein ebenfalls erleichterter FC-Trainer Jens Wolters nach umkämpften 90 Minuten. Er gab aber auch zu, dass sich sein Team über ein Remis gegen starke Bümmersteder nicht hätte beschweren können.

Das Rasteder Erfolgserlebnis nahm in der 16. Minute seinen Anfang, als Rene Wagner die Rasteder beim Tabellenvierten in Führung brachte. Nach einem Einwurf schaltete Sebastian Brehmer am schnellsten und schickte seinen quirligen Angreifer, der zwei Gegenspieler aussteigen ließ und aus spitzem Winkel zur Führung traf.

Danach waren auch die Gastgeber im Spiel und kamen durch Deniz Pezük (22.) zum Ausgleich. „Da waren wir wieder etwas unsortiert in der Defensive. Bümmerstede hat diesen Angriff aber auch sehr gut ausgespielt“, fasst Wolters den Ausgleich zusammen.

Im zweiten Durchgang blieb die Partie offen. Die Rasteder setzten auf eine stabile Defensive und wollten über Konter zum Erfolg kommen. Einen dieser Konter nutzten die Löwen zum Ausgleich. Malte Schwerdtfeger eroberte den Ball im Mittelfeld und wurde schließlich im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandele Stephan Reinken in der 61. Minute zum Siegtreffer.

In der Schlussphase drängten die Bümmersteder auf den Ausgleich, fanden in Rastedes Torhüter Max Braun, der gleich bei mehreren Aktionen stark parierte, ihren Meister. „Wir können uns heute bei Max bedanken. Er hat uns die drei Punkte festgehalten. Vor allem den Freistoß in der 90. Minute, den er aus dem Winkel fischt, habe ich schon drin gesehen“, lobte Wolters.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.