• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: Rastede kassiert dritte Pleite in Folge

17.09.2018

Rastede Enttäuscht über die dritte Niederlage in Folge war Rastedes Trainer Jens Wolters. Die 1:2-Heimniederlage der Rasteder Fußballer gegen den GVO Oldenburg bedeutet für die Ammerländer gleichzeitig die dritte Pleite in Serie in der Bezirksliga.

Für Wolters wären in dieser Begegnung durchaus Punkte drin gewesen: „Wir wussten, dass uns ein starker Gegner erwartet, jedoch hatten wir eine gute Chance, etwas Zählbares mitzunehmen. Das haben wir leider verpasst.“

Fußball-Statistik

Männer, Bezirksliga

FC Rastede - GVO Oldenburg

FC: Braun - Holleboom, Brehmer, Grimm, Reinken, Büsing, Schwerdtfeger (87. Feruzi), Rathmann (85. Nee), Ammermann, Hassouni (74. Telschow), Kramer

Tore: 0:1 Brandes (21./FE.), 1:1 Holleboom (42.), 1:2 Geiken (62.)

nächster Spieltag: Samstag, 22. September, 15 Uhr: BW Bümmerstede - FC Rastede. Sonntag, 23. September, 15 Uhr: SVE Wiefelstede - TSV Abbehausen

In der Anfangsphase sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Den ersten Aufreger gab es nach 21 Minuten, als Schiedsrichter Levanov auf Elfmeter für die Gäste entschied. Rastedes Fadi Hassouni brachte einen GVO-Akteur im Strafraum zu Fall. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Mathis Brandes.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Folge brauchten die Hausherren einige Minuten, um sich wieder zu sortieren. Nach einer guten halben Stunde traf dann Rastedes Tobias Büsing nur den Pfosten. Zum Ausgleich kamen die Löwen dennoch vor der Pause. Patrick Holleboom verwertete in der 43. Minute eine Flanke nach einer Standardsituation per Kopf zum 1:1.

Doch auch im zweiten Durchgang legten die Gäste erneut vor. Andre Geiken traf nach in 62. Minute zum 1:2, nachdem sich der FC aus einem vermeintlich harmlosen Einwurf auskontern ließ. „Das zweite Gegentor dürfen wir auf diese Art und Weise nicht bekommen. In der Situation waren wir unkonzentriert“, haderte Wolters.

Aufgeben wollten sich die Ammerländer aber dennoch nicht. Büsing sowie Stephan Reinken ließen in den letzten 20 Minuten jeweils hochkarätige Chancen liegen. Zudem ahndete der Schiedsrichter zehn Minuten vor Schluss ein vermeintliches Foulspiel an Rastedes Büsing im Sechzehner nicht. „Der nicht gegebene Elfmeter war aus meiner Sicht sehr unglücklich. Die Situation war ähnlich wie die Szene, welche zum Strafstoß für Oldenburg führte“, erklärte Wolters und ergänzt abschließend: „Das Spiel verlief insgesamt auf Augenhöhe. Wenn wir die Chancen nutzen, dann nehmen wir Punkte mit.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.