• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

„Wir werden alles auf den Prüfstein stellen müssen“

24.02.2018

Rastede Die Fußballsparte des FC Rastede stellt sich neu auf: Bevor am Montag bei der Jahreshauptversammlung (20 Uhr, Hotel „Zum Zollhaus“) ein neuer Vorstand gewählt wird, konnte bereits die erste neue Personalie geklärt werden. Jens Lawrynowicz soll als neuer sportlicher Leiter für Änderungen bei den Löwen sorgen.

Der 51-Jährige ist beim FC kein Unbekannter. Von der Jugend- bis in den Männerbereich trug Lawrynowicz das FC-Trikot und machte sich erst als Torjäger und später als Trainer der Rasteder in der Bezirksliga einen Namen. Jetzt ist Lawrynowicz in neuer Funktion zurück.

FC erwartet Baris

Das erste Bezirksliga-Pflichtspiel im neuen Jahr ist für den FC Rastede ein Heimspiel. An diesem Sonntag empfangen die Löwen um 15 Uhr den SV Baris Delmenhorst auf der Sportanlage am Köttersweg.

Der Aufsteiger aus Delmenhorst spielt bisher eine starke Bezirksliga-Saison. In 14 Partien konnte der SV 25 Punkte sammeln und steht damit sogar vor den Rastedern, die aus 16 Partien 23 Zähler mitnehmen konnten. Das Hinspiel gewann der FC mit 3:2.

„Die Position des sportlichen Leiters gab es bisher im Verein noch nicht. Ich habe ein Augen auf die erste und zweite Männermannschaft und die Jugendteams von den A- bis zu den C-Junioren“, beschreibt Lawrynowicz den neuen Aufgabenbereich.

Seine Ziele sind ehrgeizig. „Es wäre schön, wenn die erste Mannschaft in zwei bis vier Jahren in Richtung Landesliga schauen könnte. Dafür müssen wir eine Mannschaft und einen Verein mit der richtigen Struktur schaffen“, betont der 51-Jährige. Dabei gelte es aber auch die zweite Mannschaft als Unterbau nicht zu vergessen. Aus den Jugendteams sollen in Zukunft die Spieler kommen, die die Rasteder Männerteams tragen sollen, wünscht sich Lawrynowicz.

„Wir werden alles auf den Prüfstein stellen müssen. Ich sehe mich dabei nicht nur als sportlichen Leiter der ersten Männermannschaft, auch wenn sie unser Aushängeschild ist. Wir dürfen den Rest aber nicht vergessen“, weiß der Ur-Rasteder. Seit er kurz vor Weihnachten als sportlicher Leiter vorgestellt wurde, nahm sich Lawrynowicz die Zeit, um in viele Bereiche reinzuschnuppern. „Das ist für mich auch alles noch Neuland. Deshalb bin ich froh, dass wir hier ein tolles Umfeld haben“, lobt er.

Mit den beiden sportlichen Leitern der Fußball-Jugendabteilung, Theo Dedes (C- bis A-Junioren) und Matthias Hermeling (G- bis D-Junioren), und den Trainern der Mannschaften will Lawrynowicz eng zusammenarbeiten. Nur gemeinsam könne der Verein weiter wachsen, weiß der sportliche Leiter. Dabei hofft Lawrynowicz auf viele neue Ideen, die den Verein weiterbringen werden. „Nur weil ich älter bin als einige andere, muss ich nicht immer Recht haben. Auch quer zu denken, kann helfen“, sagt er mit einem Lachen.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.