• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Acht Rastedern fehlt am Ende die Kraft

18.09.2018

Rastede Mit acht Feldspielern haben die Handballer des VfL Rastede beim TuRa Marienhafe einen großen Kampf geliefert. Die Punkte behielten in der Landesliga aber dennoch die Gastgeber, die das Spiel mit 29:27 (15:16) gewannen.

Bereits nach zehn Minuten gab es für die Ammerländer den nächsten Ausfall zu verzeichnen. Alexander Gerdes musste nach einem Zusammenprall verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Bis dahin führten die Rasteder sogar mit 7:6. Diesen knappen Vorsprung hielten die arg dezimierten Ammerländer auch bis zum Seitenwechsel beim Stand von 16:15.

Im zweiten Durchgang baute der VfL den Vorsprung sogar bis auf 23:20 (41.) aus. Danach brachten Zeitstrafen die Rasteder aber aus dem Konzept, Marienhafe kam in der 48. Minute beim 24:24 zum Ausgleich. Am Ende fehlten den Gästen einfach die Kraft, um das Tempo konzentriert weiter mitzugehen. Marienhafe zog auf 29:27 davon und holte die Punkte.

VfL-Trainer Olaf Hillje zollte seinem Team dennoch Respekt für den Auftritt: „Nach der Drei-Tore-Führung Mitte der zweiten Halbzeit waren die ersten Auswärtspunkte greifbar. Dann machte sich der Kräfteverschleiß bemerkbar. Das Ergebnis ist enttäuschend, aber die Leistung der Mannschaft, speziell nach dem Ausfall von Alex, war stark.“

Weitere Nachrichten:

TuRa Marienhafe | VfL Rastede | Landesliga

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.