• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Rastede glückt die Revanche

29.01.2019

Rastede Die Handballer des VfL Rastede schreiben ihre Erfolgsgeschichte aus dem Jahr 2018 auch im neuen Jahr weiter. Im Spitzenspiel der Landesliga besiegten die Ammerländer Mitaufsteiger und Tabellenführer MTV Aurich mit 29:26 (15:12). Damit eroberte sich der VfL in der Tabelle Platz zwei zurück und steht nur noch drei Zähler hinter dem Team aus Aurich.

VfL-Trainer Olaf Hillje, der die 26:29-Hinspielpleite zum Saisonstart in Aurich nicht vergessen hatte, war nach der Partie rundum zufrieden. „Garant für den Erfolg war eine mannschaftlich geschlossene Leistung. Wir waren gut auf Aurich eingestellt.“

Vor knapp 200 Zuschauern in der Sporthalle in Lehmden begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, die Anfangsphase gehörte nach der Rasteder Führung zum 1:0 durch Torben Decker aber den Gästen. Aurich erspielte sich leichte Vorteile und führte nach 14 Minuten mit 7:5.

Dann spielte sich aber Rastedes Torhüter Hannes Lübkemann immer stärker in den Vordergrund. Der Schlussmann bewies bei Würfen von Außen ein klasse Stellungsspiel und parierte zusätzlich mehrere freie Würfe. Motiviert von der starken Leistung ihres Torhüters drehten die Rasteder die Partie bis zur Pause und nahmen eine 15:12-Führung mit in die Kabine.

Nach 30 Sekunden in der zweiten Halbzeit hatten sich die Ammerländer schon auf 17:12 abgesetzt, aber Aurich kämpfte sich wieder auf 22:20 heran. Dann kassierten die Gastgeber zwei Zeitstrafen, die der MTV bei sechs-gegen-vier aber nur zum 22:21 nutzen konnte.

Nach dieser kritischen Phase übernahmen die Rasteder wieder das Kommando. Angeführt von Philipp Fuhrken, der auf der Linksaußenposition mit neun Treffern ein ganz starkes Spiel machte, baute der VfL seine Führung wieder auf 25:21 (49.) aus.

Der Tabellenführer kämpfte sich jedoch zwei Minuten vor dem Ende noch einmal auf 28:26 heran. Die Auricher versuchten das Heimteam in der Schlussphase mit doppelter Manndeckung aus dem Konzept zu bringen. Das 29:26 durch Lukas Sklorz in der letzten Minute beendete aber die Hoffnung der Auricher und ließ die Gastgeber jubeln.

Die Rasteder können nun zwei spielfreie Wochen genießen. Der VfL tritt erst am 16. Februar in eigener Halle gegen TuRa Marienhafe wieder an, um seine Stellung in der Spitzengruppe zu wahren.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.