• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Handball: Rastede will sich in Landesliga etablieren

01.09.2018

Rastede Über den Umweg der Relegation haben die Handballer des VfL Rastede den lange angepeilten Aufstieg in die Landesliga in der vergangenen Saison doch noch geschafft. Nun wollen die Ammerländer beweisen, dass sie auch in der neuen Spielklasse mithalten können.

Los geht es für die Rasteder an diesem Samstag mit einem Auswärtsspiel beim MTV Aurich. Die Partie gegen den Mitaufsteiger beginnt um 19.30 Uhr. Die Vorfreude der Ammerländer vor dem Saisonstart wird jedoch etwas durch die angespannte Personallage gedämpft. Trainer Olaf Hillje stehen wohl nur sieben oder acht Spieler zur Verfügung. Die Rasteder hatten zwar versucht, die Partie zu verlegen, dabei aber keinen Erfolg gehabt.

Trotz der schlechten Vorzeichen wollen die Rasteder zeigen, was sie in ihrer guten Vorbereitung gelernt haben. „Wir haben, wenn man den Pokalauftritt als Grundlage nimmt, gut gespielt. Die Jungs freuen sich, dass es jetzt endlich losgeht“, sagt Hillje. Nicht nur spielerisch, auch körperlich sei das Team fit. Den Aufstieg in die Landesliga sieht Hillje dennoch als großen Schritt: „In der Landesliga geht es vom Tempo her und körperlich noch einen Schritt mehr zur Sache.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch in den Spielen selbst erwartet der Trainer kleinere Umstellungen. „In der Landesklasse haben wir sehr konzeptionell gespielt. In der neuen Spielklasse müssen wir einfacher spielen, den Ball mehr laufen lassen und uns häufiger in die Situationen im eins-gegen-eins trauen“, fordert der Coach.

Für die nötige Stabilität im VfL-Spiel sollen auch die vier Zugänge Denis Jürgens im Tor sowie die Feldspieler Niklas Fuhrken, Torben Decker und Kai Voss sorgen.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.