• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Handball: Rasteder fordern starke Kontrahenten

19.08.2017

Rastede An diesem Sonntag wartet auf die Landesklassen-Handballer des VfL Rastede noch einmal ein echter Höhepunkt in der Vorbereitung. Zum eigenen Turnier um den Residenz-Cup haben zahlreiche Teams aus Ober- und Verbandsliga ihre Zusage gegeben. Gespielt wird ab 11 Uhr in der Sporthalle Feldbreite.

Frauen-Turnier

Bereits am Samstag spielen die Frauen-Teams um den Residenz-Cup. Die ersten Duelle beginnen um 14 Uhr in der Sporthalle Feldbreite.

Im Modus jeder gegen jeden treten der TV Cloppenburg II, die SG Dangastermoor/Obenstrohe, der TV Dinklage II sowie zwei Mannschaften des SVE Wiefelstede und des VfL Rastede an.

Trainer Olaf Hillje sieht die Duelle mit den höherklassigen Teams als eine gute Trainingseinheit. „Wir haben als Außenseiter keine große Ambitionen. Wir wollen das Turnier nutzen, um verschiedene Formationen auszuprobieren“, sagt Hillje. Auch sollen, wie schon während der gesamten Vorbereitung, Spieler auf für sie ungewohnten Positionen getestet werden.

Das erste Spiel am Sonntag bestreiten die Rasteder um 11 Uhr gegen den TV Langen. Die weiteren Duellen in der Vorrunde finden um 12.30 Uhr (gegen Cloppenburg) und um 14 Uhr (gegen Habenhausen II) statt. In der Gruppe B treffen der TvdH Oldenburg II (Landesliga), der TuS Haren (Verbandsliga), den MTV Soltau (Verbandsliga Niedersachsen) und der TuS Rotenburg (Oberliga) aufeinander. Die Finalspiele sollen gegen 15.30 Uhr stattfinden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bange ist Hillje vor den Duellen mit der starken Konkurrenz nicht. „Wir sind zwei Wochen vor dem Liga-Auftakt schon sehr weit. Wir hätten nicht gedacht, dass unser System nach den vielen Umstellungen schon so gut funktioniert.“ Selbst hohe Niederlagen würden das Team nicht aus der Bahn werfen.

Generell haben die Rasteder in der Vorbereitung in den Testspielen gegen Edewecht, Harpstedt/Wildeshausen, Neuenburg/Bockhorn und Obenstrohe/Dangastermoor im Angriff und der Defensive viel ausprobiert. Besonders auf der rechten Seite, die ursprünglich mit Kai Voss, Andre Bogdanow und Carsten Bäcker stark besetzt war, musste umgestellt werden, da Voss und Bogdanow berufs- oder verletzungsbedingt erst einmal ausfallen. „Dennoch haben wir ein seit Jahren gut eingespieltes Team, das sich in den nächsten Wochen bis zum Saisonstart noch ein paar neue Herausforderungen für die altbekannten Gegner einfallen lassen wird“, ist sich Ronald Zange vom VfL sicher.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.