• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Handball: Rasteder glänzen im Angriff als Kollektiv

01.10.2018

Rastede Die Landesliga-Handballer des VfL Rastede haben den zweiten Heimsieg in Folge eingefahren. Nach dem überraschenden Erfolg gegen Dinklage in der Vorwoche feierte das Team um Trainer Olaf Hillje gegen die HSG Nordhorn II einen überzeugenden 33:21-Sieg.

„Wir haben mal wieder durch mannschaftliche Geschlossenheit geglänzt. Wenn vier Spieler je sechs Tore machen und die übrigen Spieler auch torgefährlich sind, ist man schwer ausrechenbar. In der Abwehr haben wir die Kreisläufer gut im Griff gehabt“, lobte Hillje sein Team.

Denn obwohl mit Andre Bogdanow, Alex Gerdes, Niklas Fuhrken und Finn Meinen wieder vier Akteure ausfielen, ließ der VfL Rastede von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer das Feld als Sieger verlassen würde. Nach 0:1-Rückstand erspielten die Hausherren einen 7:3-Vorsprung, der zur Pause auf 19:11 ausgebaut wurde. Auf Nordhorner Seite strahlte lediglich Lutz Mönnink mit zehn Treffern Torgefahr aus. Den Rest der jungen HSG-Truppe hatte die Rasteder Abwehr gut im Griff.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause blieb der Vorsprung zunächst konstant, bevor beim 26:16 nach 45 Minuten erstmals ein Zehn-Tore-Vorsprung auf der Anzeigetafel stand. Dabei bot der VfL den knapp 100 Zuschauern in der Feldbreite einige mannschaftlich schön herausgespielte und sehenswerte Tore.

„Bei konsequenterer Chancenverwertung und noch mehr Tempospiel hätte der Sieg noch höher ausfallen können“, sagte Hillje, der in Philipp Fuhrken, Torben Decker, Lukas Wemken und Janik Harms (alle jeweils sechs Treffer) seine sichersten Torschützen hatte. Durch den Sieg schiebt sich der VfL in der Tabelle auf Rang sechs.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.