• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

VfL nutzt Residenz-Cup als Härtetest

24.08.2019

Rastede Den letzten großen Härtetest vor dem Saisonstart absolvieren an diesem Samstag und Sonntag die Handball-Teams des VfL Rastede. In der Sporthalle an der Feldbreite bestreiten die Ammerländer hochkarätig besetzte Vorbereitungsturniere.

Los geht es mit der neunten Auflage des Residenz-Cups an diesem Samstag. Ab 14 Uhr duellieren sich die Frauenteams um den Titel. Neben dem VfL Rastede, der mit zwei Mannschaften antritt, sind Landesligist SG Obenstrohe/Dangastermoor, die HSG Emden, der SVGO Bremen (beide Landesklasse) und das Regionsoberliga-Trio SVE Wiefelstede, TV Cloppenburg II und Concordia Ihrhove mit dabei. „Wir sind super motiviert und haben in der Vorbereitung gezeigt, dass wir auf bestem Wege sind, unsere Ziele zu verwirklichen“, freut sich Nina Hedemann aus dem VfL-Team auf einige gute Tests vor der Saison.

Spielplan

Residenz-Cup, Männer

Gruppe A:

11 Uhr: HSG Schwanewede/Neuenkirchen - TSV Daverden, OHV Aurich II - VfL Rastede

12.30 Uhr: TSV Daverden - OHV Aurich II, VfL Rastede - HSG Schwanewede/Neuenkirchen

14 Uhr: HSG Schwanewede/Neuenkirchen - OHV Aurich II, VfL Rastede - TSV Daverden

Gruppe B:

11.45 Uhr: TuS Rotenburg - HSG Heidmark, TvdH Oldenburg - TV Schiffdorf 13.15 Uhr: HSG Heidmark - TvdH Oldenburg, TV Schiffdorf - TuS Rotenburg

14.45 Uhr: TuS Rotenburg - TvdH Oldenburg, TV Schiffdorf - HSG Heidmark

Spiel um Platz drei: 15.30 Uhr

Spiel um Platz sieben: 15.30 Uhr

Spiel um Platz fünf: 16.15 Uhr

Finale: 16.15 Uhr

Für die Männerteams wird es am Sonntag dann ab 11 Uhr in der Feldbreite ernst. In der Gruppe A trifft der VfL Rastede auf die HSG Schwanewede/Neuenkirchen (Oberliga) und die beiden Verbandsligisten TSV Daverden und OHV Aurich II. Die Duelle in der Gruppe B bestreiten der TuS Rotenburg (Oberliga), der TvdH Oldenburg, die HSG Heidmark (beide Verbandsliga) und der TV Schiffdorf aus der Landesliga, der kurzfristig für den SV Beckdorf eingesprungen ist.

Bis 14.45 Uhr werden die Gruppenspiele ausgetragen. Die ersten Platzierungsspiele sollen gegen 15.30 Uhr beginnen. Das Spiel um Platz fünf und das Finale sind für 16.15 Uhr geplant.

„Wir wollen uns mächtig ins Zeug legen, um mit den spielstarken Mannschaften mithalten zu können und Werbung für Handball in Rastede zu machen“, sagt VfL-Trainer Olaf Hillje vor den Duellen mit der starken Konkurrenz. Im Vorjahr konnten die Rasteder beim Turniersieg des TuS Elsfleth immerhin den sechsten Platz belegen.

Die Rasteder freuen sich auf die guten Test-Gelegenheiten. „Die Vorbereitung lief bei uns ein bisschen schleppend, weil einige Spieler nicht fit, noch im Urlaub waren oder viel arbeiten mussten. Einige Mannschaften sind uns sicherlich etwas voraus. Das fangen wir aber damit auf, dass wir als Team gut zusammengewachsen sind“, sagt VfL-Betreuer Ronald Zange. Die Rasteder starten mit dem gleichen Kader wie in der Vorsaison in diese Spielzeit. „Nach den vielen Verletzungen in der Rückrunde hat uns diese ruhigere Vorbereitung gut getan“, sagt Zange.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.