• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Teams testen in Rastede ihre Form

18.08.2018

Rastede Der Residenz-Cup des VfL Rastede hat sich in den vergangenen Jahren zu einem festen Baustein vieler Handballteams in der Sommervorbereitung gemausert. Auch an diesem Wochenende testen am Samstag und Sonntag jeweils acht Frauen- und Männerteams ihre Frühform.

Gespielt wird in zwei Vierergruppen, ehe über Kreuz die Platzierungen ausgeworfen werden. Bei den Männern dauert eine Partie 30 Minuten, bei den Frauen 20 Minuten.

Die Turnierserie in der Sporthalle Feldbreite eröffnen am Samstag ab 14 Uhr die Frauenteams. In der Gruppe A misst sich der VfL Rastede mit dem TV Dinklage II, der HSG Emden und der SG Obenstrohe/Dangastermoor, die Partien in der Gruppe B bestreiten der VfL Rastede II, der SVE Wiefelstede, der SV Concordia Ihrhove und der TV Cloppenburg. Die Platzierungsspiele beginnen um 16.40 Uhr, das Finale gegen 17.05 Uhr.

Bei den Männern vertritt am Sonntag ab 11 Uhr der gastgebende VfL das Ammerland alleine. In der Gruppe A trifft der Landesliga-Aufsteiger auf den Elsflether TB, die HSG Barnstorf/Diepholz und den TV Langen. Die Gruppe B bilden der TuS Haren, der MTV Aurich, die TS Hoykenkamp und die HSG Schwanewede/Neuenkirchen.

Mit der Resonanz im Vorfeld zeigt sich Ronald Zange vom VfL, der das Turnier der Männer organisiert, sehr zufrieden: „Die ersten Anmeldungen habe ich bereits drei Minuten nach dem Verschicken der Einladungen zurückbekommen.“ Lediglich die Oberligisten taten sich mit einer Zusage schwer, weil in der Halle ein Haftmittelverbot herrscht. „Aber das Problem kennen wir schon“, sagt Zange, der sich dafür aber über die große Unterstützung der Sponsoren aus dem Ort freut.

Favorit auf den diesjährigen Turniersieg bei den Männern ist der Ligazugehörigkeit nach die HSG Barnstof/Diepholz, die in der vergangenen Saison den vierten Platz in der Oberliga belegten. Als ehemalige Oberliga-Teams treten die HSG Schwanewede/Neuenkirchen und der Elsflether TB an, als Verbandsligisten sind Titelverteidiger TuS Haren und TV Langen dabei. Das Feld komplettieren die Landesligisten TS Hoykenkamp, MTV Aurich und die Rasteder.

„Ein Turniersieg ist von uns wahrscheinlich nicht zu erwarten“, scherzt Zange: „Wir wollen aber gute Spiele zeigen und uns gut verkaufen.“ Damit das gelingt, sind die Rasteder bereits seit fünf Wochen wieder im Training, seit zwei Wochen auch wieder in der Halle. „Alle sind heiß auf die neue Saison und froh, dass es endlich wieder losgeht“, betont Zange.

Einen ersten guten Eindruck wollen auch die drei Neuzugänge vor heimischem Publikum machen. Torhüter Denis Jürgens kehrt vom VfL Edewecht nach Rastede zurück. Ebenfalls neu dabei sind Thorben Decker (SVE Wiefelstede) und Niklas Fuhrken (Rastede II).

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.